Kreis Mettmann: Tipps für die zweite Osterferienhälfte

Kreis Mettmann: Tipps für die zweite Osterferienhälfte

Veranstalter im Kreis Mettmann haben sich wieder eine Menge einfallen lassen, damit bei den Kids keine Langeweile aufkommt. Die Palette reicht vom Steinzeit-Krimi über eine Kochwerkstatt bis zu besonderen Kutschfahrten.

Am Donnerstag, 5. April, von 11 bis 13 Uhr können Kinder ab acht Jahren auf Verbrecherjagd in einem Steinzeit-Krimi im Neanderthal Museum in Mettmann gehen. Die interaktive Spurensuche im und um das Museum herum drehen sich um einen frühmenschlichen Schädel, der gestohlen wurde. Für ausgiebige Spaziergänge mit der ganzen Familie bietet sich das rund um die Uhr und kostenlos zugängliche eiszeitlichen Wildgehege im Neandertal mit seinen Tarpanen, Wisenten und Ochsen an.

Am selben Tag sind Kinder zwischen acht und zwölf Jahren von 10 bis 14 Uhr in der lustigen Kochwerkstatt der Volkshochschule Langenfeld willkommen. Wer Lust hat, einmal selbst Pizza, Nudeln mit Tomatensauce oder Schokoladenpudding herzustellen, ist hier genau richtig. Selbstverständlich wird das Selbstgekochte im Anschluss gemeinsam verzehrt.

  • Langenfeld : So wird die Neanderland-Museumsnacht

Bei den Ferienangeboten auf Haus Bürgel in Monheim am Rhein geht es am 3., 4. und 5. April jeweils von 15 bis 17 Uhr mit dem Planwagen durch die Urdenbacher Kämpe. Vor der Kutschfahrt wird das Anspannen der Kaltblutpferde vorgeführt, und Kinder und Erwachsene erfahren Wissenswertes über diese alte Pferderasse.

Weitere Informationen zu diesen und weiteren Angeboten finden Interessierte unter www.neanderland.de. Kontakt: neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-99-1199, info@neanderland.de.

(arue)