Hilden: Diebstahlschutz: Polizei codiert Fahrräder gratis

Hilden: Diebstahlschutz: Polizei codiert Fahrräder gratis

Die Polizei codiert wieder Fahrräder: Die Beamten sind am Mittwoch, 4. April, von 11 bis 14 Uhr auf dem Warrington-Platz vor dem Itter-Karree in Hilden anzutreffen.

Dazu werden die vorgeführten Räder mit einem speziellen Aufkleber individuell codiert und in einer polizeilichen Datenbank registriert. Dank dieser Aufkleber können die Räder jederzeit ihren rechtmäßigen Eigentümern individuell zugeordnet werden.

Die Plaketten - in der Form eines Mettmanner Kraftfahrzeugkennzeichens - sehen nicht nur schick aus. Sie sind besonders widerstandsfähig und lassen sich nur sehr schwer wieder vom Fahrrad entfernen. Der auffällige Aufkleber soll zudem jedem potenziellen Fahrraddieb signalisieren, dass ein Diebstahl zwecklos ist.

  • Ratingen : Am Mittwoch codiert die Polizei wieder Fahrräder

Fahrradbesitzer sollten zur Codier-Aktion neben ihrem Fahrrad unbedingt ihren Personalausweis oder ein anderes Ausweisdokument mit Foto mitbringen, und, soweit vorhanden auch einen Eigentumsnachweis (Vertrag/Rechnung/Kaufbeleg) für das Rad. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Codierung ist Bestandteil der Aktion "BlockIT" der Kreispolizeibehörde Mettmann. Sie will neben den Codier-Aktionen in den kommenden Wochen auch an Info-Ständen zum Thema "Fahrraddiebstahl" an wechselnden Orten im Kreisgebiet aufklären.

(RP)