1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Elvis Eifel macht sich für Hilden stark

Hilden : Elvis Eifel macht sich für Hilden stark

Das dritte Norder Benefiz-Familienfest sorgt auf der Sportanlage Furtwänglerstraße für einen tollen Tag.

Das Norder Benefiz-Familienfest des Vereins „Herzensangelegenheiten Hilden“ zog am Samstag zahlreiche Besucher auf das Gelände des SV Hilden-Nord: Tanzen, Lachen und Spaß haben standen auf dem Programm und all das, für den guten Zweck. Der Erlös nämlich fließt an das Stellwerk Hilden und an Sternenkinder.

Es war das dritte Mal, dass rund um den Sportplatz an der Furtwänglerstraße für den guten Zweck gefeiert wurde: Die Stimmung am Samstagvormittag war ausgesprochen gut. Viele Familien schlenderten entlang der kleinen Trödelmeile und machten es sich hinterher auf der Wiese vor der großen Bühne gemütlich, wo junge Tänzerinnen und eine Trommlergruppe für Stimmung sorgten. Zeitgleich wurde auf dem Fußballplatz das Jugendturnier ausgetragen.

Für viele Besucher und Künstler war es 2019 allerdings ihr erster Besuch. Radiomoderator Jürgen Bangert etwa, bekannt durch seine Telefonstreiche als Elvis Eifel, hatte seine erste Teilnahme am Norder Benefiz-Familienfest gerne zugesagt und im Vorfeld sogar einen Radio-Werbespot für den Tag produziert. „Ich werde schon häufiger angefragt, aber diesmal habe ich mich nicht lange bitten lassen“, sagte Bangert. Bei seinem Auftritt würde er einige Anekdoten mitten aus dem Leben erzählen, über seinen Hund und den Nachbarn. Einen Live-Telefonstreich hatte er ebenfalls eingeplant. „Die Verbindung mit dem Telefon steht, mal schauen, was dabei rauskommt.“ Das Fest selbst gefiel dem Comedian auf Anhieb: „Ich sehe gute Laune, fröhliche Menschen und das Wetter ist perfekt. Alle, die hier mitwirken, haben es einfach verdient, dass es ein toller Tag wird.“

Besucherin Annika Möller war erstmals gekommen und zeigte sich angetan. Erfahren hatte sie davon über Flyer, die in der Kita ihrer Kinder ausgelegt waren. „Ich finde, es ist sehr schön gemacht, auch mit dem Kindertrödel und den Vorführungen. Die Kinder haben Spaß und wir können das Fest auch genießen.“ Dass alles für den guten Zweck veranstaltet wurde, fand die junge Hildenerin super. „Das könnte man ruhig öfter in der Stadt machen.“  Auch Heike Schwan und ihr Sohn Joshua genossen die gemütliche Stimmung in der parkähnlichen Anlage. Auf die Live-Musik am Abend und das Feuerwerk freute sie sich besonders. „Es ist was für die ganze Familie und man trifft hier einfach viele bekannte Gesichter, das ist toll.“

Zufrieden konnten auch die Veranstalter auf das diesjährige Norder Benefiz-Familienfest schauen, das beinahe von alleine lief. „Es ist unglaublich, wie viele Menschen uns mittlerweile von selbst ansprechen und mitmachen wollen“, sagte Mark Peters. Der Erlös des Tages würde am Ende an das Stellenwerk Hilden sowie an den örtlichen Arbeitskreis „Sternenkinder“ fließen. „Bei Stellwerk unterstützen wir die Aktion, die Familien und Kinder einen unvergesslichen Tag im Phantasialand beschert“, berichtete Marcus Klein. Der Arbeitskreis Sternenkinder kümmert sich dagegen um die Bestattung von Kindern, die vor, während oder gleich nach der Geburt sterben. Dass viele Akteure und Künstler ihre Gagen dem Verein spenden, rühre ihn, sagt Peters: „Das ist eine schöne Anerkennung für unsere Arbeit.“