1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Haaner Ausschuss befasst sich mit Clan-Aktivitäten

Haan : Haaner Ausschuss befasst sich mit Clan-Aktivitäten

(-dts) Vor dem Kölner Landgericht hat am Donnerstag der Prozess gegen mehrere Mitglieder einer Leverkusener Großfamilie begonnen. Unter deren Machenschaften hatte vermutlich auch ein früherer Hildener Bürger zu leiden.

Der vor kurzem von NRW-Innenminister Herbert Reul vorgelegte Lagebericht zur Clankriminalität ist jetzt Anlass für einen Tagesordnungspunkt im Haaner Ratsausschuss für Bau, Vergabe, Feuerschutz und Ordnungsangelegenheiten am Dienstag, 28. Mai, um 17 Uhr im Rathaussaal. Auf eine Anfrage von Ulrich Schwierzke (AfD) antwortet Polizeidirektor Manfred Frorath, in jeder kreisangehörigen Stadt lebe eine mehr oder minder große Anzahl von Angehörigen der Clans. In Haan sei aber kein Schwerpunkt zu erkennen. Von den im Lagebild zwischen 2016 und 2018 landesweit erfassten 14.225 Straftaten entfielen 327 Delikte auf den Kreis Mettmann. 6449 Tatverdächtige wurden erfasst, darunter 381 Mehrfachtäter (mehr als fünf Straftaten). Davon wiederum leben 11 im Kreis, die der Kreispolizei „durchgängig bekannt“ sind und „personenbezogen mit den notwendigen Maßnahmen belegt“ würden.