1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Sozialdemokraten fordern Studie für S-Bahn-Ausbau

Grevenbroich : Sozialdemokraten fordern Studie für S-Bahn-Ausbau

Fraktionschef Thiel: "Wir brauchen objektive Daten."

Die SPD-Kreistagsfraktion will bei der Debatte um die S-Bahn für Grevenbroich einen Schritt weiterkommen - und beantragt im Kreistag jetzt die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für den Ausbau der Regionalbahn 38 von Bedburg über Grevenbroich und Neuss bis Düsseldorf. Eine solche Studie gibt es bereits für den Abschnitt von Bedburg in Richtung Köln auf dem Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein- Sieg (VRS).

SPD-Kreistagsfraktionschef und Landtagsabgeordneter Rainer Thiel befürchtet, dass Grevenbroich "abgehängt" wird, wenn die dort geplante Schnellbahn in der südlichen Nachbarstadt endet. Eine gute Anbindung Grevenbroichs an die Metropolen Düsseldorf und Köln sei "von herausragender Bedeutung".

Seit Jahren setzt sich Rainer Thiel für das S-Bahn-Projekt ein, der Politiker lieferte sich so manchen Schlagabtausch mit dem Landrat. Hans-Jürgen Petrauschke betonte 2014, dass das Land den S-Bahn-Ausbau blockiere - das Projekt sei dort im Jahr 2004 aus Kostengründen abgelehnt worden.

Die SPD will nun, so Thiel, bei der Diskussion in eine "konkrete, konstruktive Phase treten". Mit der Machbarkeitsstudie sollen objektive Daten" gewonnen werden, was für einen Ausbau erforderlich und was möglich sei. "Wir werden nur ernst genommen, wenn wir im Kreis mit einer Stimme sprechen - und sagen, was wir wollen", so Thiel. Mit der Studie solle ein Fachbüro beauftragt werden - vielleicht dasselbe, das auch das Gutachten für das VRS-Gebiet erstellt habe. Finanziert werden solle die Studie aus Mitteln des Kreisentwicklungskonzeptes.

  • Dieses Symbolfoto zeigt ein Leerrohr für
    Infrastruktur in Nettetal : Der Ausbau für schnelleres Internet läuft
  • Durch die Ergebnisse aus der Studie
    Corona-Krise im Oberbergischen Kreis : Wissenschaftler untersuchen Infektionsgeschehen im Kreis
  • Eine Frau hält in einem Covid-19
    Wichtige Bescheinigung für Genesene : Kreis Heinsberg verschickt 11.000 Nachweise

Auch die Stadt und die Industrie- und Handelskammer befürworten eine S-Bahn für Grevenbroich. Rainer Thiel betont, dass sich die Stadt an der Studie - über die Kreisumlage hinaus - nicht finanziell beteiligen müsste. "Das ist eine Kreisaufgabe."

(cso-)