1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: UWG fordert Bus für Barrensteiner

ÖPNV in Grevenbroich : UWG fordert Bus für Barrensteiner

Die Unabhängige Wählergemeinschaft sieht Bedarf für Linie nach Neukirchen – etwa für Grundschüler, die die die Jakobusschule besuchen. Welche weiteren Gründe die UWG nennt.

Eine zusätzliche Busanbindung soll Barrenstein erhalten. Die Verwaltung soll prüfen, ob zwischen Barrenstein und Neukirchen im Norden der Stadt „eine ständige Busverbindung“ geschaffen werden kann. Einen entsprechenden Antrag hat die Ratsfraktion der Unabhängigen Wählergemeinschaft für die nächste Sitzung des Bauausschusses gestellt.

Bedarf sieht die UWG aus mehreren Gründen. Zum einen würden Bewohner von Barrenstein nach Neukirchen zum Einkaufen im neuen Supermarkt im Neubau fahren. „Eine Busverbindung von Barrenstein nach Neukirchen gibt es aber nicht“, sagt Manuela Oehmen, Sachkundige Bürgerin der UWG. Ein weiterer Grund für den Antrag: Mehrere Eltern würden ihre Kinder nicht nach Frimmersdorf in die Viktoria-Grundschule schicken, sondern zur Jakobus-Schule in Neukirchen.

Auch Manuela Oehmen hatte sich dafür entschieden. „Wir wollten unsere Tochter mit fünf Jahren nicht auf die vierzügige Grundschule in Frimmersdorf schicken. Die Grundschule in Neukirchen ist kleiner, in diesem Schuljahr gibt es dort zwei Züge“, begründet die 35-Jährige. „Auch für das kommende Schuljahr überlegen mehrere Eltern diesen Schritt.“ Während die Grundschüler nach Frimmersdorf mit einem Bus fahren könnten, bestehe diese Möglichkeit nach Neukirchen nicht. Die Folge: „Die Eltern fahren ihr Kind selbst dorthin zu Schule.“ Eine Busverbindung könne die Familien entlasten. Nach Kenntnisstand der UWG handelt es sich im Schuljahr 2021/22 um etwa zwölf Kinder, deren Familien nach derzeitigem Stand „für den Transport zur Schule und zurück selbst sorgen müssen“. Mit einer Busverbindung würde den Schülern eine Möglichkeit geboten, „die Schule schnell und sicher zu erreichen“.

  • Leo Oehmen aus Barrenstein ist seit
    Wiederwahl in Grevenbroich : Was Leo Oehmen als Chef der UWG nun anstrebt
  • Andreas Hamann absolviert seinen Bundesfreiwilligendienst an
    Grundschule in Hückelhoven profitiert : Bufdi unterstützt Schüler beim Lernen
  • In Hückeswagen wächst die neue Löwen-Grundschule in die Höhe : Auf Baustellenbesuch in künftiger Schule

Manuela Oehmen sieht bei einer neuen Verbindung Vorteile auch für andere Bevölkerungsgruppen. Manche Kinder und Jugendliche würden in Neuss eine weiterführende Schule besuchen, sie könnten über Neukirchen leichter in die Nachbarstadt kommen. Das gelte auch für ältere Menschen ohne Auto, die bislang zum Grevenbroicher Bahnhof und von dort weiter nach Neuss fahren.