Grevenbroich: Ein Tambourmajor regiert die Allrather Schützen

Grevenbroich : Ein Tambourmajor regiert die Allrather Schützen

Wilfried Hahn und Claudia Brings erleben ab Samstag den Höhepunkt ihrer Regierungszeit. Als Königspaar repräsentieren sie den Bürgerschützenverein Allrath, der vor seinem viertägigen Festreigen steht. Der König entstammt einer alten Allrather Familie, in der das Schützenwesen seit Generationen fest verwurzelt ist.

Wilfried Hahn ist 49 Jahre alt, gelernter Kraftfahrzeugmechaniker und arbeitet seit 1985 als Schichtführer bei der Firma Hydro. Seine Schützenlaufbahn startete er 1970 bei den Edelknaben. Bereits früh entdeckte er die Liebe zur Marschmusik: Im Tambourkorps, dem er 1974 beitrat, machte Wilfried Hahn schnell Karriere. Als erster Tambourmajor führt er das Korps inzwischen seit einigen Jahren an. Insbesondere liegt ihm daran, durch konsequente Nachwuchsarbeit die Zukunft des Spielmannszuges zu sichern.

Neben dem Schützenwesen und dem Tambourkorps gilt das besondere Interesse von Wilfried Hahn Borussia Mönchengladbach — eine Leidenschaft, die er mit seinem Sohn Kevin teilt. Den aktiven sportlichen Ausgleich findet er, wenn er mit seinem Fahrrad und seinem Huskyrüden "Stan" auf den Feldwegen von Allrath unterwegs ist.

Königin Claudia Brings ist in Düsseldorf geboren und in Butzheim aufgewachsen. Nach dem Besuch und Abschluss der Höheren Handelsschule erlernte sie den Beruf der Bürokauffrau, den sie auch heute noch ausübt. In ihrer Freizeit ist Claudia Brings im Kegelclub "Op d'r Söck" aktiv. Sie liebt zudem ausgedehnte Spaziergänge mit ihrem Hund, auf denen sie ab und an von Tochter Carolin begleitet wird. Vom Schützenwesen ist die Allrather Königin schon lange begeistert. Bereits vor 30 Jahren war Claudia Brings in ihrem damaligen Heimatort Butzheim als Hofdame aktiv.

Den Nachwuchs der Allrather Bürgerschützen repräsentiert Norman Dietz von den "Grünen Husaren". Der 18 Jahre alte Jungschützenkönig sicherte sich seinen Titel bei einem spannenden Schießwettbewerb am Kirmesmontag 2011. Ab dem 1. Oktober ist er für 23 Monate Soldat bei der Bundeswehr: Stationiert wird Dietz beim vierten Fernmeldebataillon in Prenzlau. Zuvor jedoch wird noch einmal richtig Schützenfest gefeiert.

(NGZ/ac)
Mehr von RP ONLINE