Sicherheitswesten für die Asperdener Landfrauen

goch/weeze : Spende an die Landfrauen Asperden

Nachdem die Landfrauen ihre neuen Westen erhalten hatten, ging es zur Besichtigung einer Blaubeer-Plantage nach Weeze.

(RP) Zum Jahresprogramm der Asperdener Landfrauen gehören auch immer Radtouren am Niederrhein. Damit die Radlerinnen gut sichtbar und dadurch sicher am Straßenverkehr teilnehmen können, hat die Provinzial Rheinland - Hondong-Köhler-Stäbe OHG - dem Asperdener Landfrauenverband einen Satz Warnwesten gespendet.

Zum Start der letzten Radtour kam Ulli Köhler nach Asperden und überreichte den Teilnehmerinnen leuchtend gelbe Warnwesten mit dem Provinzial-Logo.

So ausgerüstet radelten die Damen nach Weeze zur Blaubeer-Plantage Blueberry Giant Weeze. Bei einer Betriebsbesichtigung erfuhren die Landfrauen, dass Blueberry Giant in Weeze seit 2006 auf zunächst 15 Hektar Blaubeeren anbaut. Inzwischen wachsen hier auf 75 Hektar die schmackhaften Beeren, die reich an Antioxidantien sind und somit entzündungshemmend und als Schutz vor vielen Krankheiten wirken. Für die Frischvermarktung werden die Blaubeeren von 200 weiblichen Erntehelferinnen geerntet. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Frauen wegen besserer Feinmotorik die Beeren in höherer Qualität ernten als männliche Kollegen. Nur in Erntespitzen kommt der mechanische Vollernter zum Einsatz, denn die so geernteten Beeren können nur zu Saft oder Marmeladen verarbeitet werden. Zuhause kann man die Beeren bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren.

Mehr von RP ONLINE