1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Austausch kritischer Christen in Goch bis Ostern

Kirche : Wege erwachsenen Glaubens

In der Zeit bis Ostern trifft sich in Goch eine Gruppe auch jüngerer Christen für Aktionen in der Fastenzeit.

  Es gibt biblische Themen, an denen sich immer wieder neue Fragen entzünden. Themen, mit denen man nie fertig wird, weil es sich zugleich um zentrale Lebensthemen handelt.  Weil es darin um das Ganze unseres Lebens geht, weil darin Gott und Mensch auf dem Spiel stehen. Auch 2019 bietet das WeG-Team Goch eine gemeinsame WeG-Zeit bis Ostern für alle an, die für die Fastenzeit ein „Mehr“ suchen. Die Gruppe beschäftigt sich in diesem Jahr mit vier Glaubensfragen.

Den Anfang macht „Gott und das Leid“ am Donnerstag, 14. März. Dan heißt es „Wunder – des Glaubens liebstes Kind?“ am Dienstag, 19.0 März, dann „Das Kreuz - ein Heilszeichen?“ am Montag, 25. März, schließlich „Die Auferstehung Jesu – Grund christlichen Glaubens?“ am Donnerstag, 4. April. Abgerundet wird der Kursus  mit einem gemeinsamen Abschlussgottesdienst am Dienstag, 9. April.

Angesichts der täglichen Nachrichten über Elend und Leid in der Welt, aber auch von schmerzvollen Erfahrungen im eigenen Leben stellt sich die Frage, warum Gott das alles zuläßt. Wer glaubt heute noch an Wunder? Was soll überhaupt das Kreuz als Glaubenssymbol bedeuten? Und war es nicht ein Hirngespinst einiger weniger, nach dem Tod Jesu von seiner Auferstehung zu berichten?

Die Teilnehmer wollen sich gemeinsam auf die Suche nach Antworten machen; Männer und Frauen, Jüngere und Ältere, Fern- und Nahstehende sind eingeladen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur der Wunsch, mit anderen Menschen über den Glauben ins Gespräch zu kommen. Die Abende starten mit einem Impuls zur jeweiligen Glaubensfrage, danach schließen sich Gespräche in kleineren Gruppen an, in denen es um unser eigenes konkretes Leben geht. Kein tiefgehendes Bibelstudium, sondern der lebendige Austausch miteinander bildet den Kern der Abende.

„Besonders in der Fastenzeit haben viele Menschen das Bedürfnis nach mehr Tiefgang. Sich mit Gott zu beschäftigen und dem Sinn, den ER unserem Leben gibt, ist eine tolle Chance, sich selbst und das Leben besser zu begreifen“ sagt Antje Gravendyk vom WeG-Team. Die Gruppe freut sich, den inzwischen 13. Kursus für alle, die über ihren Glauben ins Gespräch kommen wollen, anbieten zu können. „Wir wollen Sprachraum für Suchende, für den Austausch über Glauben und Gott bieten. Die WeG-Zeit ist für jeden etwas. Wir freuen uns, wenn das Angebot auch Neueinsteiger interessiert. Man braucht kein regelmäßiger Kirchgänger oder tatkräftiger Mitarbeiter in einer Glaubensgemeinschaft zu sein“, erklärt Team-Mitglied Dirk Elsenbruch.

Treffpunkt ist im Pfarrheim an der Arnold-Janssen-Kirche Ecke Ostring/Vossheider Straße, jeweils um 2  Uhr. Die Teilnehmergebühr beträgt zehn Euro. Anmeldungen sind bis zum kommenden Samstag, den 9. März, direkt im Pfarrbüro der St. Arnold-Janssen-Gemeinde Goch während der Öffnungszeiten oder bei Dirk Elsenbruch unter der Telefonnummer 02823/98671 sowie per Mail an d.elsenbruch@t-online.de möglich.