1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Wegen Sturm: Keppelner Rosenmontagszug beginnt erst um 13 Uhr

Karneval 2019 in Keppeln : Keppelner Zug beginnt erst um 13 Uhr

Die Karnevalsgesellschaft Queekespiere hat am Sonntagabend getagt und entschieden, dass der Rosenmontagszug später beginnt. Grund sind Sturmwarnungen.

Wegen einer Sturmwarnung fängt der Rosenmontagszug in Keppeln später an. Genauer gesagt beginnt der Zug nicht wie üblich um 10.30 Uhr, sondern erst um 13 Uhr an der Rickenstraße. Das gab Christian Breuer, Pressesprecher des ausrichtenden Vereins „Queekespiere“, am Sonntagabend bekannt. Anschließend werde wie geplant an und in der Dorfschule gefeiert.

Die Karnevalsgesellschaft Queekespiere hat am späten Sonntagnachmittag getagt und am Abend beschlossen, dass der Rosenmontagszug, der traditionell um 10.30 Uhr beginnt, verschoben wird. Grund dafür sind Sturmwarnungen. So hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Uedem am Montag (4-15 Uhr) Sturmböen vorhergesagt. Es sollen Windgeschwinfigkeiten zwischen 70 und 85 Stundenkilometern auftreten, anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden, so schreibt es der DWD auf seiner Internetseite.

Der Rosenmontagszug in Keppeln wurde bisher erst einmal abgesagt. Das war 1991 wegen des Irak-Kriegs. „Ein Jahr später, also 1992, war es am Rosenmontag so stürmisch, dass der Zug auf das folgende Wochenende verschoben werden musste“, berichtet Breuer auf Anfrage unserer Redaktion. Vor drei Jahren, als die Züge in Köln und Düsseldorf, aber auch in Kleve ausgefallen sind, zog Keppeln planmäßig um 10.30 Uhr.

Ob die Züge in Kleve und Goch auch verschoben oder sogar abgesagt werden, steht noch nicht fest. Nach Informationen unserer Redaktion entscheiden beide Städte erst am Montagmorgen über das weitere Vorgehen.

Wie schaut es in anderen Städten aus? Hier gibt es eine Übersicht.