Wachtendonk: Drogenküche: Vier Verdächtige in Untersuchungshaft

Wachtendonk : Drogenküche: Vier Verdächtige in Untersuchungshaft

Vier der fünf Personen, die am vergangenen Dienstag von der Polizei bei der Erstürmung einer mutmaßlichen Drogenküche in Wachtendonk festgenommen wurden, kommen in Untersuchungshaft. Über diesen Erlass eines Richters am Amtsgericht Geldern berichtete die Pressestelle der Polizei Krefeld gestern auf Anfrage.

Betroffen sind ein 27-Jähriger, seine 53-jährige Mutter, sein 29-jähriger Bruder und ein 21-Jähriger. Die 22-jährige Lebensgefährtin des 27-Jährigen war am Dienstag nach einer Befragung wieder entlassen worden.

Das Quartett wird verdächtigt, auf einem Gehöft an der Slümer Straße außerhalb von Wachtendonk Drogen hergestellt zu haben. Ein Großaufgebot an Polizei und Spezialkräften hatte das Gebäude am Dienstag umstellt und durchsucht. "Die ganze Sache ist sehr komplex", umschrieb Katrin Wentker von der Polizei Krefeld den Stand der Ermittlungen.

Bis Mitternacht seien Kräfte vor Ort gewesen. Ungezählte Objekte seien beschlagnahmt worden, darunter blaue Plastikfässer und weiße Plastiktanks, die überall herumstanden. Große Mengen an Chemikalien wurden sichergestellt, darunter mehrere Hundert Liter Amphetaminöl, das, so die Sprecherin, zur Herstellung von Amphetaminen diene. Das Ausmaß der Drogenproduktion und die Art der Rauschgifte seien noch unbekannt.

(kla)
Mehr von RP ONLINE