1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Isselburg: Trox weiht Riesenhalle ein

Isselburg : Trox weiht Riesenhalle ein

Die neue Werkshalle in Anholt ist die größte Einzelinvestition die die Firma Trox je getätigt hat. Einen "großen Meilenstein", nannte Heinz Trox die Fertigstellung der neuen Werkshalle in Anholt gestern bei der offiziellen Einweihung der Riesenhalle.

Die Zahlen sprechen für sich: 20 Millionen Euro flossen in die neue Produktionsstätte. Auf 15 000 Quadratmetern wird künftig gearbeitet. Bei der Grundsteinlegung im Dezember hatte Heinz Trox noch betont, dass es zur Philosophie des Familienunternehmens gehöre, gerade in schwierigen Zeiten zu investieren. Gestützt auf die neue Produktionshalle will Trox mittelfristig einen zusätzlichen Umsatz von 50 Millionen Euro erwirtschaften.

Die Halle wurde jetzt gestern geladenen Gästen vorgestellt. Die Firma Trox sei weltweit führend in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Komponenten und Systemen zur Belüftung und Klimatisierung von Räumen und Gebäuden betonte der Hauptgesellschafter Heinz Trox.

Trotz seines großen Erfolges habe das Unternehmen aber keinen großen Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit. In einem Ranking des "Manager Magazins", "Deutschlands 1000 Weltmarktführer", landete Trox auf Platz 303.

An 150 neu geschaffenen Arbeitsplätzen werden künftig Geräte zur Raumlufttechnik hergestellt. Besonders ist, dass keine Komponenten von Außerhalb geliefert werden müssen. Unter dem Namen "X-Cube" hatte die Firma innerhalb eines Jahres ein Gerät entwickelt, das komplett im eigenen Werk hergestellt wird. Dafür wurde eigens ein Stanz- und Biegezentrum, ein Laserbeartungszentrum sowie eine Halle für das zusammensetzen der Komponenten eingerichtet. Die zukünftigen Kunden haben die Qual der Wahl: Aus 5280 Grundtypen können sie ihr Gerät zusammenstellen.

(RP/rl)