1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Natürlich auch wichtig: Klönen

Emmerich : Natürlich auch wichtig: Klönen

Weiter geht's in unserer Serie "Mein Club". Heute sind wir in den "Südstaaten" von Emmerich unterwegs. Wir stellen die Frauen vom Handarbeitsclub Praest vor.

Geselligkeit und Handarbeit – diese Frauen machen das schon seit Jahren.

Welches Hobby?

Stricken, Häkeln, Sticken und Herstellung von Schmuckketten.

Name des Clubs und Jahr der Gründung?

Handarbeitsclub Praest. Gegründet 1987. Die Frauen in Praest wollten gerne untereinander Erfahrungen austauschen und sich regelmäßig treffen.

Namen der Mitglieder

Käthe Elshoff, Maria Lümen, Hannelore Knoppik, Mädi Feldhaus, Margret Schmitz, Gertrud Reintjes, Lydia Seesing, Anneliese Bohlen, Susanne Schaaf, Cilly Elsing und Marianne Wolters.

Eine Leiterin des Clubs in dem eigentlichen Sinne gibt es nicht. Aber wenn es etwas zu organisieren und zu regeln ist, macht das immer Käthe Elshoff.

Name des Treffpunkts?

Katholisches Jugendheim in Praest. Jeden Dienstag in der Zeit von 9.30 bis 11 Uhr.

Besondere Aktivitäten?

Besondere Aktivitäten sind der alljährliche Ausflug. So besuchten die Handarbeitsdamen bereits die Firma Teekanne, eine Senfmühle in der Nähe von Aachen und die Pralinenfabrik in Rhede. Fehlen durfte natürlich nicht die riesige Handarbeitsausstellung in Hochmoor. Auch werden fleißig Strümpfe für den Weihnachtsmarkt gestrickt. Kontaktadresse für Interessierte?

Einfach am Dienstag im Jugendheim vorbeikommen oder Käthe Elshoff unter 02822-8491 anrufen.

Unser Club ist besonders, weil ...

Wir eine gute Gemeinschaft haben. Auch in Krankheits- oder Notfällen stehen wir zueinander und besuchen die Betroffene. Wir freuen uns jede Woche neben dem Handarbeiten auf den leckeren Kaffee – und natürlich auch auf das nette Klönen.

(hjr)