1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Rees: Kinder auf Friedhof belästigt

Rees : Kinder auf Friedhof belästigt

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung nach einem Vorfall auf dem Reeser Friedhof eingeleitet. Am Dienstagabend gegen 19 Uhr hatten sich zwei Jungen und zwei Mädchen auf der Anlage am Westring aufgehalten.

Da kam ein 48-jähriger Mann aus Haldern auf die 12- bis 14-jährigen Kinder zu und sprach sie an.

Zunächst bot er dem Quartett an, mit ihm ein Bier zu trinken. Danach lenkte der Mann das Gespräch dann plötzlich auf sexuelle Themen. Daraufhin machten sich die Kinder aus dem Staub und erzählten ihren Eltern von dem Vorfall. Aufgrund der Beschreibung erkannte die Mutter eines der Kinder am nächsten Tag den Mann wieder und verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen die Personalien des mutmaßlichen Täters aus Haldern auf und leiteten weitere Ermittlungen ein.

Es habe keine Berührungen und keine sexuellen Handlungen gegeben, betonte gestern eine Polizeisprecherin. Allerdings sei dieses Thema sehr sensibel, daher werde jeder Vorfall genau untersucht. Auch die verbale sexuelle Belästigung stelle eine strafbare Handlung dar.

"Es gilt hier der Grundsatz: Wehret den Anfängen, daher werden solche Fälle von uns immer ernst genommen", erläuterte die Polizeisprecherin. Noch sei offen, ob der Mann die Tat einräume. Wie in der Sache weiter verfahren werde, hänge von den Ermittlungen der Polizei ab.

(RP/rl)