Trauer um Emmerichs Kämmerer Ulrich Siebers

Nachruf : Trauer um Kämmerer Ulrich Siebers

(hg) Trauer um Ulrich Siebers. Der Kämmerer der Stadt Emmerich brach am Freitag im Rathaus zusammen und verstarb kurz danach im Krankenhaus. Ulrich Siebers wurde 63 Jahre alt.

Die Kariere bei der Stadtverwaltung begann für Ulrich Siebers im August 1977 als Auszubildender für den gehobenen nichttechnischen Dienst. Nach Abschluss der Ausbildung arbeitete der Vater von zwei erwachsenen Töchtern als Sachbearbeiter im Haupt- und später im Sozialamt. Im Mai 1986 wechselte Siebers in die Stadtkämmerei und wurde dort ein halbes Jahr später zunächst stellvertretender Amtsleiter. Ab 1991 übernahm er dann die Leitung des Amtes, aus dem 1996 der Fachbereich Finanzen hervorging. Seit 1999 bekleidet Ulrich Siebers die Funktion des Stadtkämmerers und wurde vom Stadtrat 2005 zum zweiten Vertreter des Bürgermeisters bestellt.

In seiner Funktion war Ulrich Siebers auch Vertreter der Stadt in verschiedenen Aufsichtsräten und Gesellschafterversammlungen von Eigen- und Beteiligungsgesellschaften, wie der EGD, der Stadtwerke oder der TWE. Außerdem fungierte er in mehreren lokalen Stiftungen als Vorstandsmitglied.

Seine Kollegen schätzten seine ruhige und besonnene Art, die Mitglieder des Emmericher Stadtrates seine außergewöhnlichen Detailkenntnisse im Zusammenhang mit den Finanzen der Stadt Emmerich.