1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Kanu: Hans Günther übergibt an Frank Hebink

Kanu : Hans Günther übergibt an Frank Hebink

Zum 1. November ist Hans Günther (68) als langjähriger Cheftrainer der Bertasee-Kanuten in den (Un-) Ruhestand gegangen.

Er wird aber weiter als Projektleiter und Trainer in der Talentsichtung/Talentförderung des Landesverbands NRW tätig sein. Auch der Sportbetrieb bei Bertasee wird von ihm in naher Zukunft weiter geleitet. Ein engagierter Mann wie er ist dem Kanusport aufs Engste verbunden.

Günthers Trainertätigkeit war stets von Erfolg geprägt. Der WSV Niederrhein war seine erste Trainerstation. Mit dem damaligen WSV-Trainer Volker Buick war er ab 1978 mit mehreren Deutsche Meistertitel im Herrenbereich erfolgreich. Auch bei Bertasee folgten im Leistungsklassenbereich etliche nationale Meistertitel.

Als Trainer konzentrierte sich Günther nach seiner aktiven Zeit erfolgreich auf den Nachwuchsbereich. Seine Bilanz der letzten zehn Jahre kann sich wahrlich sehen lassen. Zahlreiche Junioren Welt- und Europatitel wurden unter seiner Trainingsregie nach Duisburg geholt. 45 Deutsche Meistertitel, 37 Vizemeisterschaften und 31 Bronzeplatzierungen stehen in der eindrucksvollen Bilanz außerdem zu Buche. 1995 und 2003 wurde Günther als Trainer des Jahres in Duisburg ausgezeichnet. Damit würdigten die Sportredaktionen seinen unermüdlichen Einsatz.

  • Das Objekt der Begierde.
    Knifflige Aufgabe im Niederrheinpokal : MSV Duisburg muss im Achtelfinale zu Oberliga-Spitzenreiter
  • MSV-Angreifer Aziz Bouhaddouz.
    Nerven liegen blank : MSV-Angreifer Bouhaddouz platzt nach Heimniederlage der Kragen
  • MSV-Trainer Hagen Schmidt.
    Heimniederlage gegen Mannheim : Zwei frühe Gegentore machen alles kaputt – MSV kommt nicht aus dem Keller

Sein Nacholger als Chefcoach wird Frank Hebink (46). Vor elf Jahren holte Günther den Kollegen Hebink vom AKC Oberhausen ins Bertasee-"Boot". Die Zusammenarbeit funktionierte vom ersten Tag an ausgezeichnet. Günther: "Ich gebe das Traineramt mit guten Gefühlen an Frank Hebink weiter und bin überzeugt, dass er optimale Arbeit garantiert." Hebink trainierte zunächst die erfolgreiche Bertasee-Mädchenmannschaft. Er war maßgeblich an der Erfolgsarbeit der letzten zehn Jahre als Co-Trainer beteiligt.

(RP/jt)