Duisburg: Mordkommission ermittelt nach Messerstecherei in Hochfeld

Polizeieinsatz in Duisburg Hochfeld : Mordkommission ermittelt nach Messerstecherei

Die Duisburger Kriminalpolizei hat nach einer Messerstecherei vor einer Teestube im Stadtteil Hochfeld eine Mordkomission eingerichtet. Die Beteiligten schleppten sich selbst ins Krankenhaus.

Hintergrund ist eine Auseiandersetzung zweier Männer (36 und 42 Jahre alt), die am Donnerstagmittag vor einer Teestube an der Wanheimer Straße in Hochfeld mit Messern aufeinander losgegangen sein sollen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Beide Streithähne erlitten demach Verletzungen und suchten selbstständig nahegelegene Krankenhäuser auf. Für keinen der Verletzten besteht Lebensgefahr.

Den 36-Jährigen nahm die Polizei wegen des Anfangsverdachtes eines versuchten Tötungsdeliktes  vorläufig fest. Nach seiner Vernehmung kam der Festgenommene wieder allerdings wieder auf freien Fuß.

Eine Mordkommission ermittelt derzeit aber weiterhin wegen des Verdachtes des versuchten Totschlages sowie wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise unter Tel. 0203 2800.

(th)