Düsseldorf: Vertrag über das Haus der Talente unterzeichnet

Düsseldorf : Vertrag über das Haus der Talente unterzeichnet

Eine nicht-selbstständige in eine selbstständige Stiftung umzuwandeln, ist nicht so einfach. Düsseldorfs Ehrenbürger Udo van Meeteren und die Landeshauptstadt nahmen diese Arbeit auf sich und überführten die vormals unselbstständige "Stiftung Begabtenförderung" und ihr Vermögen in eine selbstständige "Stiftung Haus der Talente" unter Führung des Vorstandsvorsitzenden Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff. "Damit wurde vollzogen, was der Rat beschlossen hatte. Die Stiftung van Meeteren und die Stadt tragen je zur Hälfte die Finanzierung", sagt Grosse-Brockhoff.

Das "Haus der Talente" fördert die naturwissenschaftlich-technische, sprachliche, soziale, künstlerische und handwerkliche Entwicklung bei besonders begabten Kindern und Jugendlichen. "Über diese Einrichtung werden Talente in ihrer Entwicklung von der Kita bis zum Studium und zum Beruf eng begleitet. Das fördert die Stadt jährlich mit 265.000 Euro", sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

Grosse-Brockhoff unterzeichnete gemeinsam mit den Rektoren Brigitte Grass (Hochschule Düsseldorf), Anja Steinbeck (Heinrich-Heine-Universität) und Raimund Wippermann (Robert Schumann Hochschule) Kooperationsverträge. "Mit der Kunstakademie haben wir Einzelprojekte vereinbart und nähern uns so einer umfassenden Kooperationsvereinbarung an", ergänzte Grosse-Brockhoff.

Im "Haus der Talente" (Bertha-von-Suttner-Platz 3) werden künftig auch Talentscouts ausgebildet und Förderangebote bereitgestellt.

(tino)
Mehr von RP ONLINE