1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Einkaufsstraße Gerresheim: Stadtrat stimmt Umbau der Benderstraße zu

Einkaufsstraße Gerresheim : Stadtrat stimmt Umbau der Benderstraße zu

Die umstrittene Umgestaltung der Benderstraße hat die wichtigste Hürde genommen. Der Stadtrat stimmte dem Großprojekt im Zentrum von Gerresheim mit breiter Mehrheit zu. CDU, SPD und Grüne unterstützen den Umbau und erhoffen sich mehr Aufenthaltsqualität auf der Einkaufsstraße und dadurch eine Stärkung des Einzelhandels. FDP, Freie Wähler und die CDU-Ratsfrau Rosemaria Theiß stimmten gegen den Antrag.

Die Benderstraße soll auf der gesamten Länge zwischen Bergischer Landstraße und Dreherstraße/Neunzigerstraße umgestaltet werden. Die Fahrbahn soll auf zwei Fahrstreifen verengt, die Gehwege sollen breiter werden. Der umstrittenste Punkt ist, dass dann kein Parken in der zweiten Reihe mehr möglich wäre. Kritiker sorgen sich, dass der Einzelhandel dadurch geschwächt wird, weil Kunden nicht mehr zum Kurzeinkauf kommen.

Zudem sollen Straßenbahngleise und Haltestellen erneuert werden. Auch das Erscheinungsbild der Straße wird sich verändern. 60 Bäume sollen gepflanzt, außerdem soll en Beleuchtung, Sitzbänke und Fahrradständer ausgetauscht werden. Baubeginn soll im Frühjahr 2014 sein. Für den Umbau sind Kosten von 6,6 Millionen Euro veranschlagt. Die Stadt trägt rund 2,9 Millionen Euro, die Rheinbahn 3,7 Millionen Euro. Wie viel der Kosten zum Beispiel für Gehwege auf die Bürger umgelegt wird, konnte Baudezernent Stephan Keller noch nicht beziffern. Dazu fehle noch eine genauere Berechnung.

Weiter entschlossen gegen den Umbau steht die FDP- Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Sie hielt im Rat eine energische Rede und warf der CDU vor, nicht bei ihrer Ablehnung des Umbaus geblieben zu sein. Strack-Zimmermann meint, der Umbau gefährde ein funktionierendes Stadtteilzentrum und geschehe gegen den Willen von Anwohnern und Händlern. Sie verweist auf mehr als 4500 Unterschriften, die die Gegner gesammelt haben.

(RP)