Lokalsport: DHC-Quartett fehlt Sussenburger in der Vorbereitung

Lokalsport: DHC-Quartett fehlt Sussenburger in der Vorbereitung

Am 2. Dezember startet für die Damen des Düsseldorfer Hockey-Club die Hallensaison in der Bundesliga. Die Vorbereitung darauf läuft bereits auf Hochtouren, denn das Ziel der Mannschaft ist klar: Auf jeden Fall soll wieder die Endrunde erreicht werden. Meister, Vizemeister und Dritter lautet die Ausbeute aus den vergangenen drei Jahren.

Für vier Oberkasselerinnen steht jedoch noch ein Zwischenspiel auf dem Feld an. Der neue Trainer der Nationalmannschaft, Xavier Reckinger, hat Elisa Gräve, Teresa Martin Pelegrina, Selin Oruz und Annika Sprink in den Kader für das World-League-Finale in Auckland (Neuseeland/17. bis 26. November) nominiert. Am Sonntag findet bereits das erste Spiel gegen England statt. Die Folge: Das Quartett verpasst wichtige Teile der Vorbereitung und wird erst am 28. November nach Düsseldorf zurückkehren.

DHC-Trainer Nicolai Sussenburger ist natürlich nicht glücklich über diesen Termin: "Ich kann nur hoffen, dass alle gesund und unverletzt zurückkommen, damit ich nicht vor dem gleichen Dilemma stehe wie nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, als Annika Sprink und Selin Oruz verletzt zurückkehrten und auch Lisa-Marie Schütze ausfiel." Derartige Sorgen haben die Herrentrainer des DHC nicht, denn für das World-League-Finale in Bhubaneswar (Indien/1. bis 12. Dezember) ist kein Spieler der Oberkasseler nominiert worden.

(JP)