1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey-Zweitligasaison mit HTC SW Neuss kurzfristig abgesagt

HTC SW Neuss enttäuscht : Hockey-Zweitligasaison kurzfristig abgesagt

Eigentlich sollte der HTC SW Neuss am Samstag das erste Spiel in der Aufstiegsrunde bestreiten. Daraus wird aber nichts, weil sich die Task-Force-Bundesliga gegen eine Fortsetzung der Saison entschied.

Über viele Wochen haben sich die Zweitliga-Hockeyspieler des HTC SW Neuss akribisch vorbereitet, am Samstag sollte beim Düsseldorfer HC die wegen der Corona-Pandemie seit einer gefühlten Ewigkeit unterbrochene Saison mit dem ersten Spiel der Aufstiegsrunde fortgesetzt werden. Doch daraus wird nun offiziell doch nichts, denn die vom Deutschen Hockey-Bund (DHB) eingesetzte Task-Force-Bundesliga teilte am Donnerstagabend mit, dass die Spielzeit nun doch abgebrochen wird.

„Seit acht Wochen trainieren wir viermal die Woche, bestreiten Testspiele und geben viel Geld für Corona-Tests aus. Da ist es schon ziemlich enttäuschend, wenn dann so kurzfristig entschieden wird, dass es nun doch nicht weitergeht“, sagt HTC-Coach Matthias Gräber. Da kann der Neusser Teammanager Stephan Busse nur einstimmen: „Wir bedauern diese Absage sehr. Ich kann zwar nachvollziehen, dass einige Teams wegen unterschiedlicher Voraussetzungen lieber nicht spielen wollen, doch diese Entscheidung hätten wir wesentlich professioneller schon vor zehn Tagen gemeinschaftlich treffen können.“ Der DHB teilte in einer Pressemitteilung mit, dass die Task-Force-Bundesliga am Donnerstagabend entschieden habe, die Saison bei Männern und Frauen abzubrechen, obwohl sich noch eine knappe Mehrheit für die Fortführung ausgesprochen habe. Maßgeblich für diese Entscheidung sei die schwindende Bereitschaft der Vereine und der Aktiven gewesen, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Außerdem gebe es in verschiedenen Regionen und Städten weiterhin keine rechtliche Erlaubnis zur Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebs, auch bestünden keine klaren Perspektiven dafür.

  • Unmittelbar nachdem Trainer Andre Schiefer den
    2. Hockey-Bundesliga : Saisonabbruch überrascht die Damen des Crefelder HTC
  • Torhüter Luis Beckmann, der sich hier
    Hockey-Bundesliga : Crefelder HTC will ein Entscheidungsspiel erzwingen
  • Auf Robin Schoenaker muss die HSG
    Handball : HSG Krefeld muss auf Robin Schoenaker verzichten

Dem Sportausschuss des DHB wurde vorgeschlagen, die für dieses Wochenende angesetzten Meisterschaftsspiele abzusetzen und auch in dieser Saison keine weiteren Meisterschaftsspiele mehr auszutragen. Die Task-Force-Bundesliga wird in der kommenden Woche erneut zusammenkommen und einen Vorschlag erarbeiten, wie mit der abgebrochenen Saison umzugehen ist. Die Neusser haben sich schon ihre Gedanken darüber gemacht, wie es für sie weitergehen soll. Am Sonntag wollen die Schwarz-Weißen zu einem verabredeten Testspiel beim DHC Hannover reisen. Die Hannoveraner waren ihrerseits vorigen Sonntag zu einem ersten Kräftemessen in Neuss zu  Gast gewesen, wobei sie 2:4 verloren.

Geht es nach den Neussern, die zu den vehementen Befürwortern einer Saisonfortsetzung gehörten, soll es aber auch über das Wochenende hinaus weitere Spiele geben – wenn die Stadt denn trotz des Saisonabbruchs weiter einen Trainings- und Spielbetrieb zulässt. Teammanager Stephan Busse könnte sich eine freiwillige Runde vorstellen, bei der alle Teams, die Lust dazu haben, einen Pokal ausspielen. „Das wäre gut, um die Jungs bei der Stange zu halten. Sonst sehe ich eine Gefahr für den Zusammenhalt des Teams“, betont Busse. 

In einer vorherigen Version hieß es, dass die Partie der Neusser in Düsseldorf am Samstag als Freundschaftsspiel trotzdem stattfinden soll. Der DHC sagte die Partie am Freitagabend aber kurzfristig ab.