Intendant bleibt bis 2026: Schulz verlängert am Düsseldorfer Schauspielhaus

Intendant bleibt bis 2026 : Schulz verlängert am Düsseldorfer Schauspielhaus

Wilfried Schulz bleibt bis 2026 Generalintendant am Düsseldorfer Schauspielhaus. Auch der Vertrag der Kaufmännischen Geschäftsführerin Claudia Schmitz wurde vorzeitig bis zur Spielzeit 2025/26 verlängert.

Die Doppelspitze des Schauspielhauses unterzeichnete die Verträge am Dienstag in Düsseldorf im Beisein der Aufsichtsratsvorsitzenden und NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) und des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel (SPD), der stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Schauspielhauses ist.

„Wilfried Schulz hat gemeinsam mit Claudia Schmitz das Düsseldorfer Schauspiel nach einer tiefen Krise zu einem der führenden Häuser in Deutschland gemacht, dessen Produktionen auch international beachtet werden“, sagte Pfeiffer-Poensgen. Die Vertragsverlängerung solle dem Theater Planungssicherheit geben.

Der Düsseldorfer OB Geisel ergänzte, der Intendant und die Geschäftsführerin hätten es seit der Spielzeit 2016/17 geschafft, die Sanierungsphase der Spielstätte am Gustav-Gründgens-Platz zu einer Erfolgsgeschichte zu machen. „Sie haben das Programm des Theaters an viele spannende Orte der Stadt hinaus getragen und mit vielen wunderbaren Inszenierungen ein breites Publikum angesprochen.“

Intendant Schulz erklärte, unter „schwierigsten äußeren Bedingungen“ hätten in Düsseldorf hochengagierte Künstler und ein neugieriges Publikum zueinandergefunden. Mit der Rückkehr an den Gustaf-Gründgens-Platz gebe es wieder einen zentralen gemeinsamen Ort für ein „geschichtsbewusstes, sich der Gegenwart stellendes und die Zukunft suchendes Theater für alle Generationen, alle Communities und Schichten dieser Stadt“.

Das Schauspielhaus wird seit Anfang 2016 umfassend saniert, unter anderem werden das Dach und die Fassade erneuert. Dafür war das Ensemble in mehrere Ersatzspielstätten umgezogen.

Der 1952 geborene Schulz leitete bis 2016 als Intendant das Staatsschauspiel Dresden. Zuvor war er Intendant des Schauspiels Hannover und Chefdramaturg des Deutschen Schauspielhauses Hamburg. Die 1970 geborene Schmitz arbeitete als Verwaltungsdirektorin und Geschäftsführerin am Deutschen Theater in Göttingen sowie als Verwaltungsdirektorin und stellvertretende Generalintendantin am Staatstheater Braunschweig, bevor sie 2016 nach Düsseldorf kam.

In die Amtszeit des Leitungsteams am Schauspielhaus fallen unter anderem die Gründung der Bürgerbühne und Einladungen zu Gastspielen etwa in Shanghai.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir die Parteizugehörigkeit von OB Thomas Geisel versehentlich mit „CDU“ angegeben. Das ist natürlich falsch. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

(csr/epd)
Mehr von RP ONLINE