Notarzteinsatz in Benrath: Intercity mit mehr als 400 Fahrgästen evakuiert

Notarzteinsatz in Benrath : Intercity mit mehr als 400 Fahrgästen evakuiert

Die Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Leverkusen Mitte war am Freitagabend wegen eines Notarzteinsatzes gesperrt. Ein Intercity mit mehr als 400 Reisenden wurde evakuiert. Die Sperrung dauerte bis in die Nacht an. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Die Feuerwehr hat am Abend einen in Richtung Düsseldorf-Hauptbahnhof fahrenden Intercity mit mehr als 400 Fahrgästen im Bahnhof Benrath evakuiert. Gegen 19.30 Uhr war es zum Zusammenstoß des Zuges mit einer 76 Jahre alten Frau gekommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war es ein Suizid. Bahn-Manager und Notfallseelsorger hatten nach Angaben eines Sprechers die Reisenden am Abend betreut, die später zum Hauptbahnhof gebracht worden waren. Der Einsatz war um 23 Uhr beendet.

Wie die Bahn mitteilte, entfielen für die RE-Züge die Halte Düsseldorf-Benrath und Leverkusen-Mitte. Durch die Umleitung kam es zu Verzögerungen von etwa 20 Minuten.

RE 1: Aachen — Eschweiler — Düren — Horrem — Köln — Düsseldorf — Düsseldorf Flughafen — Duisburg — Essen — Bochum — Dortmund — Hamm
RE 5: Wesel — Oberhausen — Duisburg — Düsseldorf Flughafen — Düsseldorf— Köln — Bonn — Koblenz
S 6: Essen — Ratingen Ost — Düsseldorf — Langenfeld (Rheinl) — Köln

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(skr)
Mehr von RP ONLINE