Lokalsport: TV Kalkum-Wittlaer will den Ligaprimus aus Solingen ärgern

Lokalsport : TV Kalkum-Wittlaer will den Ligaprimus aus Solingen ärgern

Beim Blick auf die Tabelle dürften den Bezirksliga-Fußballern des TV Kalkum-Wittlaer die Tränen in die Augen schießen. Lediglich vier Zähler aus acht Spielen sammelte der Landesliga-Absteiger bisher. Macht unterm Strich den letzten Tabellenplatz. Und jetzt muss das Team von Trainer Michael Hecker auch noch beim Spitzenreiter DITIB Solingen antreten. "Ganz klar, wir sind krasse Außenseiter. Trotzdem wollen wir versuchen, den Tabellenführer zu ärgern", sagt Holger Sturm, sportlicher Leiter beim TVKW, der auf eine positive Wirkung aus dem Punktgewinn gegen den TSV Aufderhöhe (1:1) vergangene Woche hofft.

Deutlich weniger Sorgen haben aktuell Schwarz-Weiß 06 (empfängt den VfB Hilden II) und Eller 04 (tritt beim SV Uedesheim an). Beide Teams rangieren im oberen Tabellendrittel. Während SW-Trainer Harald Becker erneut bei seiner Aufstellung improvisieren muss, erwartet Ellers Sportchef Peter Korn von seiner Mannschaft "viel mehr Konstanz, wenn wir oben dran bleiben wollen". Das Gleiche könnte auch Dirk Mader über seinen Lohausener SV sagen, der den FC Büderich erwartet. Der Unterschied: In der vergangenen Woche hatte der LSV-Trainer gerade einmal 13 Spieler zur Verfügung. Dieser personelle Engpass hat sich mittlerweile wieder etwas entspannt.

Den Abstand nach unten vergrößern heißt es indes für die beiden Aufsteiger SG Benrath-Hassels und DSV 04, die im direkten Duell aufeinandertreffen. Den Auftakt zum neunten Spieltag machte am Donnerstag bereits die SG Unterrath, die den FC Zons mit 3:0 bezwang. Fatih Koru (2) und Amir Alili waren die Torschützen. "Es war ein Pflichtsieg. Jetzt müssen wir weiter dran bleiben", sagte Trainer Vilson Gegic.

(RZ)