1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Hans & Gretel neu in Düsseldorf

Kommen und Gehen : Eis, Gebäck und handgemachte Süßigkeiten

Mit „Hans & Gretel“ hat Ende August mitten in der Altstadt ein außergewöhnliches Eis- und Süßwarengeschäft eröffnet. Das Eis wird sogar selbst produziert.

Die Idee zu Hans & Gretel entstand in Griechenland. Vor rund drei Jahren eröffnete in Athen das erste Geschäft. Seitdem sind weltweit 15 weitere – alle erinnern an das Knusperhäuschen aus Grimms Märchen Hänsel und Gretel – hinzugekommen, unter anderem in verschiedenen europäischen Hauptstädten wie Madrid und London. Den ersten Shop in Deutschland haben Anastasia Christou und Sawas Kalfas Ende August in der Düsseldorfer Altstadt eröffnet.

Selbstständig sein wollten die beiden schon lange, zudem verfügt Kalfas über Gastronomieerfahrung, denn er half schon als Jugendlicher im familieneigenen Restaurant aus. Entdeckt hat der 33-Jährige Hans & Gretel bei einem seiner Griechenlandbesuche, und er war sofort überzeugt davon, dass das Konzept auch in Deutschland funktionieren würde.

Anfang des Jahres fand er an der Hunsrückenstraße das passende Ladenlokal und hat es in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Geschäftspartnerin Christou in ein Paradies für Süßigkeitenliebhaber verwandelt. „Eigentlich wollten wir bereits im Frühjahr eröffnen, aber wegen Corona hat sich alles verzögert“, erzählt Christou. Ende August war es dann endlich soweit, und seitdem können die Düsseldorfer in einem rund 60 Quadratmeter großen Knusperhäuschen eine Vielzahl süßer Produkte probieren.

Außer elf Sorten Eis, die das siebenköpfige Team im angrenzenden Produktionsraum selbst herstellt – darunter auch immer zwei bis drei vegane und laktosefreie Sorten – gibt es Zuckerwatte, Waffeln und Kuchen, Schokolade und Pralinen sowie jede Menge unterschiedlicher Lutscher und Bonbons, die von einem kleinen Familienbetrieb in Griechenland von Hand hergestellt werden. „Unsere Produkte wechseln je nach Saison, im Winter wird es beispielsweise auch warmes Gebäck und Glühwein geben“, erzählt Kalfas. Darüber hinaus ist ein spezieller Adventskalender geplant. Für die Zukunft können sich Kalfas und Christou gut vorstellen, ihre Süßigkeiten auf Kinderspielplätzen anzubieten oder sich für Kindergeburtstage buchen zu lassen – je nachdem, was im nächsten Jahr Corona-bedingt möglich sein wird.

Hans & Gretel, Hunsrückenstraße 37, www.hansgretel.com, Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 12 – 20 Uhr, Freitag – Samstag 12 – 22 Uhr, Sonntag 13 – 21 Uhr