Glätte in Düsseldorf und Ratingen: Verspätungen und Ausfälle bei Straßenbahnen

Düsseldorf, Ratingen und Krefeld : Oberleitungen zugefroren - Verspätungen und Ausfälle wegen Glätte

Pendler brauchten am Freitagmorgen in Krefeld, Düsseldorf und Ratingen nicht nur eine dicke Jacke, sondern auch viel Geduld. Auf mehreren Linien der Rheinbahn und Stadtwerke kam es zu Verspätungen und Ausfällen wegen vereisten Oberleitungen.

Laut Rheinbahnsprecher Georg Schumacher waren gleich mehrere Linien von den Ausfällen betroffen. Grund dafür seien vereiste Oberleitungen gewesen. „Unsere Experten klopfen aktuell die betroffenen Oberleitungen ab und befreien sie so von dem Eis“, sagt Schumacher. Vor allem in den Bereichen außerhalb der Innenstadt waren die Oberleitungen vereist. Um 10 Uhr teilte die Rheinbahn mit, dass alle Linien wieder fahren können.

Knapp vier Stunden konnte die U72 zuvor nicht nach Ratingen fahren. Aus der Innenstadt kommend, konnten die Bahnen der Linie nur bis zur Haltestelle „Schlüterstraße/Arbeitsagentur“ fahren. Zwischenzeitlich pendelten vier Busse zwischen der Schlüterstraße und Ratingen.

Auch auf der U73 und U79 gab es Probleme. Beide Linien konnten nicht bis zur Universität fahren.

Auch in Krefeld brauchten Pendler am Morgen viel Geduld. Die Stadtwerke teilten auf ihrer Facebook Seite mit, dass es auf mehreren Linien witterungsbedingt zu Verspätungen kam. Davon betroffen waren in Krefeld sind die Linien 041, 042, 043, 044.

Mehr von RP ONLINE