1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Corona in Düsseldorf: Mehr Booster als Erstimpfungen

Coronazahlen in Düsseldorf : Mehr Booster als Erstimpfungen

Erneut ist ein Mensch in Düsseldorf nach einer Corona-Infektion gestorben. Die Wocheninzidenz steigt auf 320,4. Geimpft wurden am Mittwoch 2761 Personen.

372 Neuinfektionen wurden am Mittwoch in Düsseldorf registriert. Nach den Daten des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) sind demnach aktuell 2900 Menschen in der Landeshauptstadt infiziert. 111 von ihnen werden in Krankenhäusern behandelt, davon 30 auf Intensivstationen. Landesweit liegt in Nordrhein-Westfalen die Hospitalisierungsrate bei 3,96.

Seit Beginn der Pandemie in Düsseldorf im März 2020 haben sich demnach 39.241 Personen angesteckt, 35.800 sind inzwischen genesen. 527 Menschen jedoch haben die Coronainfektion nicht überlebt.

Rechnerisch haben sich in den vergangenen sieben Tagen 320,4 von 100.000 Düsseldorfern infiziert. Diese sogenannte 7-Tage-Inzidenz stieg demzufolge gegenüber Mittwoch um 12,3.

Am Mittwoch wurden in der städtischen Diagnosepraxis 141 Personen getestet, weitere 241 im Drive-In-Testzentrum an der Mitsubishi Electric Halle. Seit Beginn der Testungen in städtischen Einrichtungen – auch durch den mobilen Testservice – wurden bisher 170.292 Abstriche vorgenommen.

2761 Menschen haben sich am Mittwoch impfen lassen. Nach den Zahlen der Stadt hat sich die Mehrzahl (1485) die sogenannte Booster-Impfung geben lassen. 378 Menschen bekamen ihre zweite Impfung, und 898 Personen ließen sich erstmals gegen Covid19 impfen.

In Düsseldorf wird seit dem 27.Dezember 2020 geimpft. Seitdem wurden 504.585 Menschen immunisiert und insgesamt (durch Erst-, Zweit- und Drittimpfung) 1.024.529 Impfdosen verabreicht.