Feuerwehr rettet schlafenden Düsseldorfer aus verqualmter Wohnung

Düsseldorfer Feuerwehr rettet Mann : Im Schlaf den Rauchmelder überhört

Sein Rauchmelder hat in Pempelfort einem Mann das Leben gerettet. Nachbarn waren am frühen Montagmorgen auf den Alarm aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehr alarmiert.

Der 57-Jährige hatte fest geschlafen, während auf seinem Herd Essen in einem Topf verbrannte und starken Rauch produzierte. Eine Nachbarin in dem Haus an der Kapellstraße hörte den Alarm des Rauchmelders, alarmierte die Feuerwehr. Weil der Mieter weder auf Klingeln noch Klopfen reagierte, brachen die Feuerwehrleute die Tür auf und weckten den Schlafenden, der bereits eine Rauchvergiftung erlitten hatte. Der Mann kam ins Krankenhaus, der brennende Topf wurde gelöscht und die Wohnung vom Rauch befreit. In die übrigen Wohnungen des Mehrfamilienhauses hatte sich der giftige Rauch noch nicht ausgebreitet.

(sg)
Mehr von RP ONLINE