1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Bilk: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Düsseldorf : Bilk: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Eine Brandserie in Unterbilk beschäftigte die Feuerwehr am frühen Samstagmorgen. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung gegen einen 29-Jährigen. Die vier Brände an verschiedenen Stellen verursachten einen Sachschaden von rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Um 6.08 Uhr wurden die Einsatzkräfte durch die automatische Brandmeldeanlage des Evangelischen Krankenhauses alarmiert. Als die Löschzüge eintrafen, brannten geringe Mengen Papier in einem Lagerraum im Untergeschoss des Krankenhauses. Das Feuer wurde schnell gelöscht.

Eine gute Stunde später rückte die Feuerwehr zu einem Brand an der Kronenstraße aus. Im Keller eines Mehrfamilienhauses war Papier in Brand gesetzt worden. Weil das Treppenhaus stark verqualmt war, mussten alle Bewohner das Haus verlassen. Drei Bewohner mussten mit dem Leiterwagen geborgen werden. Die Rettungskräfte behandelten einen 55-jährigen Mann im Rettungswagen, der aber kurz darauf wieder entlassen werden konnte. Er und die anderen Bewohner konnten nach dem Löschen des Brandes in das Haus zurückkehren.

Nahe des Evangelischen Krankenhauses stießen Polizisten auf einen 29-jährigen Mann. Dieser war Mitarbeitern mehrfach aufgefallen, da er sich ohne ersichtlichen Grund in dem Krankenhaus aufhielt. Die Kleidung des Tatverdächtigen war stark verqualmt, an seinen Händen befanden sich Rußanhaftungen und frische Brandblasen. Er wurde festgenommen. Da er unter Alkoholeinfluss stand, konnten ihn die Beamten erst am Samstagnachmittag vernehmen. Gegen ihn wird wegen versuchter Brandstiftung in vier Fällen ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0211 8700 entgegen.

(RP)