1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Leseraktion auf Facebook: Bahn saniert zehn S-Bahnhöfe

Leseraktion auf Facebook : Bahn saniert zehn S-Bahnhöfe

Rund 32 Millionen Euro investiert die Bahn etwa in neue Aufzüge und Beleuchtung. Zwei Stationen sind schon fertig. Doch gibt es Haltestellen, an denen noch Nachholbedarf besteht? Posten Sie uns Ihre Bilder auf Facebook.

Rund 32 Millionen Euro investiert die Bahn etwa in neue Aufzüge und Beleuchtung. Zwei Stationen sind schon fertig. Doch gibt es Haltestellen, an denen noch Nachholbedarf besteht? Posten Sie uns Ihre Bilder auf Facebook.

Einmal im Jahr wirft der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr einen kritischen Blick auf alle Nahverkehrs-Bahnhöfe. Besonders schlecht schnitt im vergangenen Jahr die Landeshauptstadt ab. Von den 25 S- Bahnhöfen in Düsseldorf erhielten 13 das Urteil "nicht akzeptables Erscheinungsbild".

Kritisiert wurden nicht nur viele Graffiti-Schmierereien, sondern auch mangelnde Sauberkeit. Unter den nicht akzeptablen Bahnhöfen war unter anderem auch der Bahnhof Hellerhof. Ab dieser Woche wird die Station im Düsseldorfer Süden für rund eine Million Euro umfangreich saniert.

"Der Mittelbahnsteig erhält eine neue Oberfläche", sagt Dirk Pohlmann, Sprecher der Deutschen Bahn in Düsseldorf. Darüber hinaus werden die überdachten Wartemöglichkeiten erneuert. Auch die Beleuchtung kommt nicht zu kurz. Die Arbeiten sind Teil der Modernisierungsoffensive II der Deutschen Bahn. In den kommenden Jahren werden rund 407 Millionen Euro in 108 Bahnhöfe in NRW investiert. Darunter sind zwölf Stationen in der Landeshauptstadt, in die insgesamt 32 Millionen Euro fließen. Schon seit ein paar Monaten sichtbar sind die Erneuerungen an den Bahnhöfen in Rath und Rath-Mitte.

  • Düsseldorfer „Modernisierungsoffensive 2“ : 32 Millionen Euro für S-Bahnhöfe
  • Pendler müssen auf Busse ausweichen : S-Bahnhöfe: Umbau startet
  • Mönchengladbach : Mönchengladbacher kritisieren Bahnhöfe
  • Erkelenz/Hückelhoven : Baustart an neun Bahnhöfen Mitte Juli
  • Krefeld : Aufzüge am Oppumer Bahnhof jetzt in Betrieb
  • Mönchengladbach : Zwei Bahnsteige werden für RRX umgebaut

An beiden Stationen wurden rund 4,5 Millionen Euro investiert. Wesentliches Merkmal aller Umbauten: Die Bahnsteige werden auf 96 Zentimeter angehoben, damit Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren ohne Barriere in die S-Bahn einsteigen können. Dazu kommt meist eine Videoüberwachung sowie der Bau einer Fahrgastinfo, auf der die Wartezeiten bis zur nächsten Bahn angezeigt werden.

In diesem Jahr will die Bahn darüber hinaus die Sanierung der Bahnhöfe Wehrhahn, Derendorf, Zoo und Hamm in Angriff nehmen. Eller und Eller-Mitte werden ebenfalls dieses Jahr fertig. Im Jahr 2014 stehen Benrath und Oberbilk auf dem Programm. Dickster und teuerster Batzen der Sanierung wird der S-Bahnhof Bilk, mit dem erst 2015 nach Fertigstellung der U-Bahn Wehrhahnlinie begonnen wird.

Rund 6,8 Millionen Euro werden investiert. Dazu gehört ein Bodenbelag, auf dem Blinde sich mit einem Stock zurechtfinden können. Geplant ist auch eine Sanierung der Personenunterführung, der Treppenaufgänge, der Beleuchtung und der Lautsprecher.

(RP/jco/ila)