Erkelenz/Hückelhoven: Baustart an neun Bahnhöfen Mitte Juli

Erkelenz/Hückelhoven : Baustart an neun Bahnhöfen Mitte Juli

Die Deutsche Bahn baut ihre Bahnhöfe zwischen Aachen und Mönchengladbach barrierefrei aus. Danach können auch die langen Züge des Rhein-Ruhr-Express (RRX) hier halten. Baal bekommt einen Aufzug, Erkelenz ein weiteres Parkdeck.

In den Sommerferien wird vom 13. Juli bis zum 3. September an neun Bahnstationen gleichzeitig modernisiert. Das Land NRW, die Verkehrsverbünde NVR, VRR und die Deutsche Bahn (DB) machen die Bahnhöfe mit rund 19 Millionen Euro fit für den Vorlaufbetrieb des Rhein-Ruhr-Express (RRX). Während der Vollsperrungen finden Reisende Bus-Ersatzverkehr. Reisendenlenker unterstützen Fahrgäste an den Bahnhöfen Geilenkirchen und Erkelenz.

Bauarbeiten an den Bahnhöfen und Bahnsteigkanten können aus Sicherheitsgründen nur bei ruhendem Zugverkehr durchgeführt werden und laufen unter hohem Zeitdruck, um die Sperrpausen bestmöglich auszunutzen, erklärte die Bahn. "Dass man künftig ebenerdig einsteigen kann, ist ein wichtiger Schritt zur Barrierefreiheit", unterstrich Holger Klein, Pressesprecher von Nahverkehr Rheinland (NVR). Die Menschen sollten nun über Details des Schienenersatzverkehrs informiert werden, denn sie müssten mit Einschränkungen leben.

Obligatorisch ist überall die für den RRX nötige Bahnsteigverlängerung auf je 220 Meter Länge und 76 Zentimeter Höhe, erweitert werden auch Bahnsteigausstattung und Wegeleitung.

In Erkelenz ist der Neubau von zwei Bahnsteigdächern mit im Paket. Außerdem erhält Bahnsteig 1 eine neue Windschutzanlage, Bahnsteig 2 sogar zwei. Gearbeitet wird auf Bahnsteig 1 nachts ab 14. Juli und durchgehend vom 11. August bis zum 3. September, auf 2 durchgehend bis 10. August sowie nachts vom 11. bis zum 27. August. Während der Hauptsperrzeit sind auch die Parkmöglichkeiten am Bahnhof eingeschränkt. Denn parallel baut die Stadt Erkelenz eine neue Ebene auf das Parkdeck, wo für sechs Wochen nicht geparkt werden kann. Zur Verfügung steht dann nur der P&R-Parkplatz. Zuletzt laufen auf dem obersten neuen Deck für etwa zwei Wochen Beschichtungsarbeiten, erklärte Technischer Beigeordneter Ansgar Lurweg auf Nachfrage.

In Baal ist der Neubau des Mittelbahnsteigs vorgesehen, Bahnsteig 1/2 erhält einen Aufzug, saniert wird die Treppe. Die Vollsperrung dauert hier auf Bahnsteig 1 und 2 vom 13. Juli bis 27. August, danach fällt hier der Halt aus bis 19. Oktober. In Brachelen wird die Beleuchtung ergänzt. Voll gesperrt ist dieser Bahnhof vom 13. Juli bis 27. August. In Lindern wird die Personenunterführung modernisiert und erhält einen Blindenleitstreifen. Außerdem baut DB Station&Service zwei neue Aufzüge ein. Bahnsteigausstattung und Wegeleitung werden nachgerüstet. Beide Bahnsteige erhalten ein neues Wetterschutzhaus (Vollsperrung 13. Juli bis 27. August; Gleis 1 Sperrung durchgehend 27. August bis 19. Oktober; 2 und 3: Sperrung durchgehend vom 20. bis 22. Oktober). In Geilenkirchen werden Treppenhäuser saniert, Aufzüge gebaut (Arbeiten Gleis 1 durchgehend bis 13. Juli, 2 und 3 durchgehend 13. Juli bis 27. August, 3 durchgehend 27. August bis 19. Oktober mit Haltausfall Bahnsteig 2 Aachen- Mönchengladbach; Gleis 2 und 3 durchgehend 20. bis 22.Oktober).

(gala)
Mehr von RP ONLINE