Dormagener zu Besuch in der Partnerstadt Toro in Spanien

Dormagens spanische Partnerstadt : Deutsch-Hispanische Gesellschaft beköstigte in Toro 40 Gäste

Die DHG und der Kochclub Zons besuchten die Dormagener Partnerstadt in Spanien und organisierten ein „Dankeschön-Vier-Gänge-Menü“.

Die Städtepartnerschaften Dormagens leben von den gegenseitigen Begegnungen. Und so gab es nun wieder einen Austausch mit den Freunden in Spanien. Und das war eine ganz besondere kulinarische Reise: Gemeinsam mit dem Kochclub Zons hat die Deutsch-Hispanische Gesellschaft (DHG) jetzt auf einer Fahrt Dormagens Partnerstadt Toro aufgesucht. „Wir haben unsere spanischen Freunde – insgesamt 40 Personen – mit einem selbst zubereiteten Vier-Gänge-Menü verwöhnt“, berichtet DHG-Geschäftsführerin Lucie Heydt von dem fröhlichen Ausflug zur Stärkung der Partnerschaft mit der spanischen Stadt. Und die Verköstigung zeigte großen Erfolg, wie Heydt weiter erzählt: „Alle Gäste waren begeistert!“

Der Einladung zum gemeinsamen Festmahl sind zahlreiche Vertreter aus Vereinen gefolgt, mit denen die DHG schon lange freundschaftlich verbunden ist. So waren etwa Mitglieder des Mandolinenorchesters, dem toresanischen Fußballverein, der „Banda de Musica“ und der Folkloregruppe „Tio Babu“, die schon mehrfach in Dormagen aufgetreten sind, bei der Begegnung in Toro mit dabei. Auch der Stadtrat war mit drei Mitgliedern vertreten. Das Hotel „Juan II“ im wunderschönen Ortszentrum von Toro hatte für die partnerschaftliche Begegnung eigens seine Küche zur Verfügung gestellt, so dass die Mitglieder des Zonser Kochclubs dort „wirbeln“ konnten.

DHG-Präsidentin Bärbel Hoffmann bezeichnete das Essen als „Dankeschön für die Gastfreundschaft, die viele Dormagener Gruppen bereits in Toro genießen durften – und natürlich auch als kleine Motivation für die Zukunft“. Bärbel Hoffmann ergänzte: „Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Das gilt für Städtepartnerschaften genauso.“ So wurden erneut weitere Bande mit Toro geknüpft.