Klinik-Ärzte in Dormagen bilden Spezialisten aus

Kreiskrankenhaus Dormagen : Klinik-Ärzte bilden Spezialisten aus

13 (Fach-)Ärzte – und damit so viele wie noch nie – nahmen an einem Fortgeschrittenen-Kursus in mikroinvasiver Chirurgie (Schlüsselloch-Chirurgie) teil, der jetzt im Kreis-Krankenhaus an der Dr. Geldmacher-Straße stattfand.

Können und Fachwissen der Gynäkologen in den Rhein-Kreis Neuss Kliniken Dormagen sind deutschlandweit auch bei den Kollegen sehr gefragt: 13 (Fach-)Ärzte – und damit so viele wie noch nie – nahmen an einem Fortgeschrittenen-Kursus in mikroinvasiver Chirurgie (Schlüsselloch-Chirurgie) teil, der jetzt im Krankenhaus an der Dr. Geldmacher-Straße stattfand. Dort sind mit Chefarzt Dr. Günter Noé und dem Leitenden Oberarzt Dr. Michael Anapolski gleich zwei Spezialisten mit der höchsten Qualifikation in dieser Operationstechnik tätig.

Zwei Tage lang hörten die Mediziner Fachvorträge, sahen Noé bei Live-Operationen über die Schulter, um dessen Technik zu studieren, und übten schließlich selbst ausdauernd an speziellen Trainingsgeräten. Bevor sie den Nachweis über ihre erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung erhielten, mussten die jungen Frauen und Männer zudem eine Abschluss-Klausur bestehen. „Die Stimmung an diesen beiden Tagen war sehr gut“, fasst Anapolski zusammen, „es wurde engagiert diskutiert und fleißig geübt.“ Vor allem diese praktische Anwendung des theoretischen Wissens sei wichtig, betont der Experte. Dafür standen den Teilnehmern sogenannte Pelvi-Trainer zur Verfügung, „an die im Alltag kaum heranzukommen ist“, wie Anapolski erklärt.

Die mikroinvasive Chirurgie ist für den Patienten besonders schonend, weil sie den Eingriff in den Körper auf ein absolut notwendiges Minimum reduziert. Entsprechend verkürzen sich die Erholungszeiten. In der Frauenheilkunde werden etwa Gebärmutterentfernungen, Korrekturen von Beckenbodendefekten und Eingriffe bei Inkontinenz mikroinvasiv ausgeführt.

Die Rhein-Kreis Neuss Kliniken Dormagen sind seit fast fünf Jahren zertifiziertes Ausbildungszentrum der AGE (Arbeitsgemeinschaft für endoskopische Gynäkologie). Voraussetzungen hierfür sind unter anderem die Expertise, die durch entsprechend hohe OP-Fallzahlen nachgewiesen wird, Probekurse und -vorträge. Die Gynäkologen im Hackenbroicher Krankenhaus an der Dr.-Gledmacher-Straße führen hochspezialisierte Operationen aus. Noé und Anapolski genießen in der Fachwelt einen hervorragenden Ruf, so dass beispielsweise auch Ärzte aus Universitätskliniken und bisweilen Mediziner aus dem benachbarten Ausland in Hackenbroich Kurse in mikroinvasiver Chirurgie besuchen. Als Chefarzt der Frauenklinik der Rhein-Kreis Neuss Kliniken ist Noé seit vier Jahren für die Gynäkologie beider Kreiskrankenhäuser Dormagen und Grevenbroich zuständig. Zuletzt wurde er laut Focus-Ärzteliste zu den besten Medizinern Deutschlands auf dem Gebiet der gynäkologischen Operationen. genannt. Jeweils einmal im Jahr finden in den Rhein-Kreis Neuss Kliniken Dormagen Grund- oder Fortgeschrittenen-Kurs statt.

Mehr von RP ONLINE