Dormagen: Rheinwacht Stürzelberg trainiert ab 1. Juli auf neuem Platz Rheinwacht Stürzelberg kann am 1. Juli auf neuem Sportplatz trainieren

Rheinwacht: Auf neuem Sportplatz wird ab 1. Juli trainiert

Das ist die gute Nachricht, die Beigeordnete Tanja Gaspers in der Sitzung des Sportausschusses verkünden wird: Der neue Sportplatz des SV Rheinwacht Stürzelberg ist am 1. Juli insofern fertig, dass ab diesem Tag mit dem Training begonnen werden kann.

Dann können sich die Kicker von ihrem inzwischen eher ungeliebten Aschenplatz verabschieden und auf den neuen Kunstrasenplatz am Weißen Stein umziehen. In der Woche davor sollen auf dem neuen Parkplatz die Asphaltarbeiten beginnen.

Etwas warten müssen die Rheinwacht-Sportler, ehe sie in ihrem neuen Vereinsheim ein kühles Getränk zu sich nehmen können, denn die Vergaben für die Gewerke Erdarbeiten und Gerüst enden erst in dieser Woche. „Durch Verzögerungen bei den Ausschreibungen“, so Gaspers, „wird durch das Planungsbüro Pannhausen eine neue Zeitschiene erarbeitet.“

  • Dormagen : Rheinwacht droht "Heimturnier" in Zons

Weniger erfreulich sieht es auf der Sportanlage in Straberg aus. Denn in der Dusche der Gästekabine hat es nach Angaben der Verwaltung einen Rohrbruch gegeben. Drei Duschen sind daher momentan abgestellt. Gaspers: „Nach einem Termin mit dem Gutachter der Versicherung liegt eine Schadenskalkulation vor.“ Die Verwaltung wird in dem Zuge die komplette Dusche sanieren. Dazu werden derzeit Angebote für den Bereich Sanitär und Fliesen eingeholt. Um den Duschbereich geht es auch auf der Sportanlage in Zons. Dort arbeitet eine Fachfirma die Mängel ab. „Aufgrund des Alters der Anlage dauern die Arbeiten länger als geplant“, so Gaspers.

(schum)
Mehr von RP ONLINE