1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Fördergelder für Sportanlage in Rheinfeld​

Multifunktionsanlage in Dormagen : Fördergelder für Sportanlage in Rheinfeld

Viel Geld erhält die Stadt Dormagen, mit dem endlich in bälde die seit längerem geplante Multifunktionsanlage in Rheinfeld gebaut werden kann.

Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat Förderentscheidungen des Programmaufrufs II des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ freigegeben. Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ umfasst insgesamt 300 Millionen Euro, von denen für den Programmaufruf II 27 Millionen Euro vorgesehen sind, 61.670 Euro davon gehen nach Dormagen: Mit der Erstellung der Multifunktionssportfläche soll die Attraktivität Rheinfelds gesteigert werden.

Es geht um 65 Prozent des beantragten Zuschusses in Höhe von 95.000 Euro. Die Gesamtkosten für den Bau der multifunktionalen Anlage liegen bei rund 345.000 Euro. 2021 war die Stadt mit ihrem Antrag, Fördergeld aus einem Landes-Topf zu erhalten, noch gescheitert, nicht, weil das Rheinfelder Vorhaben als nicht förderungswürdig erachtet wurde, sondern weil einfach zu viele Anträge eingegangen waren. Die Anlage soll auf dem Gelände des derzeitigen Bolzplatzes an der Walhovener Straße entstehen. Beabsichtigt ist, einen öffentlichen Multifunktionsplatz mit Kunststoffbelag für Volleyball, Basketball, Fußball und weiteren Sportarten zu bauen.

(NGZ)