Bojan Vuletic zu Gast beim Düsseldorfer Kulturchor

Theatermuseum : Bojan Vuletic singt mit seinen Gästen

Bojan Vuletic war diesmal der Gast beim Düsseldorfer Kulturchor. Das Publikum erlebte einen unterhaltsamen aber auch berührenden Abend.

Beim Düsseldorfer Kulturchor singt das Publikum gemeinsam im Theatermuseum mit prominenten Gästen. Diesmal war der Gitarrist, Komponist und Klangkünstler Bojan Vuletic, Förderpreisträger der Stadt Düsseldorf 2012, dort zu Gast. Und das passte, denn Vuletic, der auch noch Astrophysiker ist, hat bereits Musik für über 40 Theaterstücke komponiert und mag zudem das historische Gebäude sehr. „Anfangs war ich ja skeptisch, aber dann war ich überrascht, wie kurzweilig und lebendig der Abend war.“

Moderiert wurde dieser von Pia Schwierz, die mit kleinen Episoden aus Vuletics Leben diesen immer wieder aus der Reserve lockte. Passend dazu wurden Lieder vorgestellt, die den Künstler in seinem Leben beeinflusst und begleitet haben. Diese wurden dann gemeinsam mit den rund 40 Zuschauern angestimmt, die von der Sängerin Franka von Werden und dem Musiker Tim Steiner unterstützt wurden. Darunter war zum Beispiel ein jugoslawisches Schlaflied, das Vuletic sonst seinen Kindern vorsingt oder das Lied „Kein schöner Land“. Beendet wurde der Abend mit „Alle Vögel sind schon da“. Bei einer Gastprofessur vor eineinhalb Jahren in Weimar hatte Vuletic mit der Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald zusammengearbeitet. Dabei hatte er erfahren, dass immer ein Junge mit einer sehr klaren Stimme das Lied anstimmen musste, wenn ein entflohener Häftling gefangen und exekutiert wurde. „Das unschuldige Lied wurde missbraucht, und ich will es wieder zurückerobern“, begründete er seine Wahl.

Mehr von RP ONLINE