Auf dem Antikmarkt in den Schadow Arkaden war wieder viel los.

Antikmarkt : Erfolgreiche Suche nach dem fehlenden Kristallglas

Beim Antikmarkt in den Schadow Arkaden war wieder viel los. Die Kunden konnten bei einem vielfältigen Angebot an besonderen älteren Dingen auf Schnäppchenjagd gehen.

Bärbel Levermann kommt gerne und regelmäßig mit ihrem Mann Jürgen zum Antikmarkt in die Schadow Arkaden, immer auf der Suche nach einer schönen alten und besonderen Sache. Gestern war Levermann dabei sehr erfolgreich. Schon länger ist sie auf der Suche nach einem ganz bestimmten Weinglas, das ein kaputt gegangenes Kristallglas daheim ersetzen soll und hat dieses am Stand von Karin Dziatkowski entdeckt. Nach einem kurzen Handel waren sich die beiden Damen einig, und das Glas konnte seinen Besitzer wechseln.

„Ich komme gerne als Händler in die Schadow Arkaden, denn die Location ist sehr schön und das Publikum ist hier sehr angenehm“ sagt Dziatkowski, die neben Gläsern und Figuren vor allen Dingen Edelsteinketten und Perlenschmuck anbietet. Ihr Standnachbar Harro Steinmetz, der schon seit über 20 Jahren an dem Markt teilnimmt, sieht das ähnlich. „Viele Besucher kommen auch aus dem Umland angereist. Sie schauen nicht nur, sondern kaufen auch. Ich habe viele Stammkunden.“

Iris Meinold aus Ratingen gehört allerdings nicht dazu. Die 38-Jährige ist durch Zufall in das muntere Markttreiben geraten. „Ich wollte hier eigentlich nur ein Eis essen, wusste gar nicht, dass es hier auch so eine interessante Veranstaltung mit vielen hübschen Dingen gibt.“ Ein Salatbesteck aus Silber hat es ihr besonders angetan. Das Eis hat Meinold dann gekauft, aber ob sie sich auch noch das Salatbesteck zulegen wird, ließ sie erst einmal offen

Gelegenheit wieder in den Schadow Arkaden nach ausgefallenen Dingen zu stöbern, gibt es regelmäßig. Der nächste Termin ist am Sonntag, 22. September.

Mehr von RP ONLINE