1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Radsport: RSC stellt sich 24 Stunden der Herausforderung

Radsport : RSC stellt sich 24 Stunden der Herausforderung

Im Duisburger Landschaftspark Nord fand vor der imposanten Kulisse der ehemaligen Hochofenanlage zum wiederholten Male das 24-Stunden-Mountainbikerennen statt. Dieses Rennen stellt einen Höhepunkt im Kalender vieler Rennfahrer dar, wenn es gilt, an einem Tag so viele Runden wie möglich zu schaffen.

In diesem Jahr stellten sich mehrere Sportler des RSC Niederrhein aus Voerde der Herausforderung. Das 8er-Mix-Team bestand aus Daniel Kühn aus Duisburg, Miriam Leuker und Klaus Meyer aus Kleve sowie Rebecca und Marco Sprafke, Julia Loomann und Stefan Meiners aus Voerde. Verletzungsbedingt fiel kurz vor dem Rennen der Organisator und Teamleader Michael Schroer aus. Als Ersatz konnte kurzfristig Jule Schwarz aus Essen engagiert werden.

Schon früh stellte sich heraus, dass die Erwartungen mehr als übertroffen werden konnten und ein Podiumsplatz in greifbarer Nähe war. Durch ähnlich hohes Leistungsniveau innerhalb des Teams wurden nach 24 Stunden insgesamt 68 Runden absolviert und nach einem intensiven Schlagabtausch der dritte Platz verteidigt. Insgesamt erreichte das Team den 65. Platz von 482 gestarteten Mannschaften.

Des Weiteren erreichte Olaf Kühn als Einzelstarter einen hervorragenden achten Rang in der Klasse Single M Master und wurde 19. von insgesamt 65 Startern. Uwe Mühmert und Heinz Barmscheidt gingen mit einem 4er-Mix-Team an den Start, mussten jedoch bald auf einen Mitfahrer verzichten und erreichten mit nur drei Fahrern einen guten 110. Platz in der 4er-Männerwertung.

(gaa)