1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Tennis: Rot-Weiß schrammt am ersten Sieg vorbei

Tennis : Rot-Weiß schrammt am ersten Sieg vorbei

Sie hatten es selbst in der Hand und standen am Ende doch mit leeren Händen da. Die Tennisspielerinnen des TC Rot-Weiß Dinslaken vergaben in der Partie gegen den TC Kaiserswerth den ersten Saisonsieg nach der Rückkehr in die Niederrheinliga einzufahren. Nach dem 3:6 gegen Essen und dem 4:5 nun gegen Kaiserswerth war es die zweite Niederlage, die vermeidbar war, aber Mannschaftsführerin Ninja Plog nicht resignieren lässt: "Es zeigt, dass wir in der Liga mithalten können. Wir werden jetzt weiter Vollgas geben und werden dreimal in der Woche trainieren. Die Schläge haben wir drauf, aber es fehlt uns im Vergleich zu den anderen Mannschaften ein wenig die Matchpraxis."

In den Einzeln gegen Kaiserswerth konnten sich die Rot-Weißen wieder auf ihre Spielerinnen an den Positionen fünf und sechs verlassen. Josien Boverhof und Anja Lingen punkteten mit ihren Siegen in zwei Sätze, doch dafür mussten Joany Pontjodikromo im Match-Tiebreak, Gina Betzholz, Plog und Franziska Föcking ihren Gegnerinnen gratulieren. Mit einem 2:4 ging es somit in die Doppel, in denen Dinslaken alle Möglichkeiten hatte, das Blatt noch zu wenden. Pontjodikromo/Boverhof lagen zwar im ersten Durchgang 0:5 zurück, kamen jedoch mit 7:5 zurück und gewannen auch den zweiten Satz. Das zweite Doppel Betzholz/Föcking sorgte zuvor schon für einen Zähler, so dass der Ausgang der Partie von der Paarung Plog/Lingen abhing. Das Doppel verlor nach erfolgreichem ersten den zweiten Durchgang und musste in den Match-Tiebreak. Dort besaßen die Rot-Weißen die besseren Karten, führten mit 9:6 und hatten drei Matchbälle, doch triumphieren sollte dennoch der Gast mit 11:9 im entscheidenden Satz. "Der Sieg wäre auf jeden Fall möglich gewesen, aber gedanklich war ich nach dem 9:6 schon durch", erklärte die enttäuschte Mannschaftsführerin nach dem bitteren Ausgang der Partie.

In der ersten Verbandsliga der Herren trafen die Herren der DTG Blau-Weiß nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Partien auf den TC Moers-Asberg. Durch die Resultate zuvor standen die Schützlinge von Trainer Thomas Lönegren somit unter Zugzwang, doch sie hielten in den Doppeln dem Druck stand. Nach einem 3:3 nach den Einzeln holten sich die Dinslakener nämlich alle drei Punkte im Doppel und fuhren den ersten Sieg ein. "Nach den ersten beiden Spielen war dies ein ganz wichtiger Punkt für uns, damit wird hoffnungsvoll an die weiteren Aufgaben gehen können, um unser Saisonziel zu erreichen. Das ist der Klassenerhalt", meinte Lönegren nach den Matches, bei denen André Mordhorst, Kai Knippert und Tristan Dawirs in den Einzeln unterlagen, aber Leon Vellekoop, Freek Tissink und Christian Hörscher gewannen. In den abschließenden Doppeln machten die Paarungen Vellekoop/Tissink, Mordhorst/Hörscher sowie Dawirs/Knippert den ersten Saisonsieg der DTG perfekt.

(gaa)