1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken bescheinigt Bürgern weitgehende Einhaltung der Corona-Regeln

Einige Gaststätten müssen nachbessern : Kaum Verstöße gegen Corona-Regeln

Stadt Dinslaken stellt Bürgern ein insgesamt gutes Zeugnis aus. Am vergangenen Dienstag haben die städtischen Ordnungsteams Schwerpunktkontrollen in Cafés, Restaurants und Kneipen durchgeführt. Die hatten am Montag erstmals nach dem Lockdown wieder öffnen dürfen.

Die Stadtverwaltung stellt den Bürgerinnen und Bürgern in Dinslaken ein insgesamt gutes Zeugnis aus, was die Einhaltung der Corona-Schutzregeln betrifft. Nach wie vor kontrolliert das Ordnungsteam, ob die NRW-Vorgaben zur Pandemiebekämpfung im Stadtgebiet umgesetzt werden.

Menschen, die vergessen haben, beim Einkaufen ihre Mund-Nasen-Bedeckung überzuziehen, holten dies nach kurzem Hinweis durch die Ordnungsbehörde umgehend nach, teilt die Stadt mit.

Und auch größere Gruppen seien selten anzutreffen. Auf dem Johannesplatz beispielsweise, auf dem es zunächst wiederholt Gruppentreffen gegeben hatte, funktioniere die Einhaltung der Regeln. Ebenso gibt es auf dem Neutorplatz relativ wenige Verstöße. Dort hat die Stadtverwaltung nun zusätzlich vier rote Mülltonnen aufgestellt, da bedingt durch das sonnige Wetter viel Verpackungsmüll von Essen und Getränken angefallen ist. Jeweils eine weitere rote Mülltonne wurde auf dem Altmarkt und im Bereich zwischen Stadtinfo und Ententeich aufgestellt.

Am vergangenen Dienstag haben die städtischen Ordnungsteams Schwerpunktkontrollen in Cafés, Restaurants und Kneipen durchgeführt. Die hatten am Montag erstmals nach dem Lockdown wieder öffnen dürfen. Dabei ergab sich ein unterschiedliches Bild: Einige Restaurants hatten die landesweit geltenden Vorgaben komplett umgesetzt, bei einigen musste nachgebessert werden, weil etwa Abstände nicht gewährleistet waren oder Salzstreuer offen auf Tischen standen. Zum Teil konnten auch keine Raumskizzen vorgelegt werden.

Einige Inhaberinnen und Inhaber erklärten, nicht ausreichend über die Landesvorgaben informiert zu sein. Hier hilft auf Anraten der Stadt ab sofort ein Klick auf die städtische Homepage www.dinslaken.de. Dort hat die Dinslakener Stadtverwaltung im Corona-Infobereich unter Downloads das NRW-Schreiben zu den Hygiene- und Infektionsschutzstandards veröffentlicht.

Darin findet man detaillierte Vorgaben unter anderem für die Gastronomie, aber auch für Friseursalons, Fitnessstudios und andere Betriebe.