Wie das Wetter am Vatertag 2018 wird

Wetter in NRW : Erst Sonne, dann drohen Gewitter

Mit viel Sonne und warmen Temperaturen zeigt sich der Mittwoch in Nordrhein-Westfalen von seiner schönsten Seite. Ab dem Abend ist das Sommerfeeling aber erst mal vorbei. Dann kommt der Regen - und auch Gewitter sind möglich.

Aus Richtung Belgien ist laut Deutschem Wetterdienst DWD eine Kaltfront ins Rheinland unterwegs. Die bringt Regenschauer in unsere Region. “Vielleicht auch mit Gewitter, Hagel und Starkregen”, sagt Ines von Hollen vom Deutschen Wetterdienst in Essen unserer Redaktion. “Wenn man Pech hat und genau im Kern dieser Wetterzelle ist, bekommt man eine große Menge Regen ab.” Unwetterartig sollen die Gewitter allerdings nicht sein.

Ab dem Abend geht es zunächst in der Eifel los, später zieht der Regen über das Rheinland, am Donnerstagvormittag erreicht er Westfalen und zieht dann nach Niedersachsen ab. Von Westen her wird es ab dem Nachmittag etwas besser, dann lockern die Wolken auch mal auf und es gibt trockene Phasen. Dazu wird es am Vatertag nur noch bis zu 18 Grad.

Die Vorhersage für den Brückentag sieht gar nicht so schlecht aus: “Wir sind ja verwöhnt von den letzten Tagen. Aber am Freitag ist es trocken mit mehr Sonnenschein und bis zu 21 Grad”, sagt von Hollen. Das Wochenende bleibt nach jetzigem Stand wechselhaft.

Der Samstag ist mit einem Mix aus Sonne und Wolken und um die 25 Grad am Rhein zuerst noch ganz schön. Der Muttertag am Sonntag hat allerdings mehr Wolken und einiges an Regen dabei. Dazu wird es mit 17 Grad auch wieder kühler.

(see)
Mehr von RP ONLINE