1. NRW
  2. Panorama

Oberhausen: Polizei warnt vor Hunde-Wurstködern mit Rasierklingen

Oberhausen : Polizei warnt vor Hunde-Wurstködern mit Rasierklingen

Die Polizei Oberhausen warnt Hundehalter vor Wurstködern, die mit Rasierklingen gespickt sind. Eine Halterin hatte eine solche Falle im Maul ihres Hundes entdeckt.

Sie war am Dienstagmittag gegen 12 Uhr mit ihrem Hund auf einer kleinen Wiese an der Grenzstraße auf Höhe der Hausnummer 288 unterwegs, als sie den gefährlichen Köder entdeckte, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Es handelte sich um ein fingerlanges Stück Wurst, in dem eine Rasierklinge versteckt war.

Der Hund wurde von der Falle nicht verletzt. Eine alarmierte Polizeistreife entdeckte jedoch noch weitere gespickte Köder auf der Wiese. Diese wurden laut den Beamten fachgerecht entsorgt.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Tierködern. Hundebesitzer sollten ihre Hunde bei Verdacht auf solche Fallen an der Leine führen und darauf achten, dass die Tiere keinen Köder fressen. Gleichzeitig weisen die Beamten darauf hin: Stirbt ein Tier durch einen solchen Köder, kann der Täter mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bestraft werden.

(hebu)