Unna: Verlagshaus und Radiosender in Unna bekommen verdächtige Briefe

Polizei- und Feuerwehreinsatz : Verlagshaus und Radiosender in Unna bekommen verdächtige Briefe

Zwei Briefe mit verdächtigem Pulver haben in Unna einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Sie waren bei einem Verlag und einem Radiosender eingegangen.

Das mehrstöckige Verlagsgebäude des „Hellweger Anzeigers“ sei am Dienstag evakuiert worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Zeitung berichtete nach dem mehrstündigen Einsatz, es habe sich um Waschmittel gehandelt. Alle Mitarbeiter hatten das Gebäude verlassen müssen, es war weiträumig abgesperrt worden.

Eine Taskforce der Dortmunder Feuerwehr traf am Nachmittag ein, um das Pulver vor Ort zu untersuchen. Zunächst war völlig unklar, um welche Substanz es sich handelte. Eine Mitarbeiterin des Verlags hatte das Kuvert geöffnet und einen Notruf getätigt.

Auch bei einem Radiosender tauchte nach Polizeiangaben ein Briefumschlag auf, aus dem beim Öffnen weißes Pulver rieselte. Ein Mitarbeiter des Senders informierte am Dienstagnachmittag die Behörden. Die Feuerwehr eilte zur Einsatzstelle. Eine Untersuchung dieses Pulvers habe ebenfalls ergeben, dass es sich um eine ungefährliche Substanz handelt.

(hsr/dpa)