Bochum: 21-Jähriger mit Beil attackiert und lebensgefährlich verletzt

Gewalttat in Bochum : 21-Jähriger mit Beil attackiert und lebensgefährlich verletzt

Ein 21-Jähriger ist in einer Bochumer Wohnung mit einem Beil attackiert und lebensgefährlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 22-Jähriger.

Der 22 Jahre alte Tatverdächtige sei nach dem Angriff in der Nacht zum Dienstag festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Er soll zuvor gewaltsam in die Wohnung, die dem Bruder des Opfers gehöre, eingedrungen und dann mit dem Beil auf den jungen Mann eingeschlagen haben.

Der 21-Jährige sei unter anderem am Kopf verletzt worden. Er musste den Ermittlern zufolge notoperiert werden. Polizisten hätten den stark alkoholisierten Verdächtigen in unmittelbarer Tatortnähe fassen können.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

(hsr/dpa)