Wohlfühlen im Büro: Mit Pflanzen im Büro das Wohlbefinden steigern

Wohlfühlen im Büro : Mit Pflanzen im Büro das Wohlbefinden steigern

Nette Kollegen und ein freundlicher Chef sind für das Wohlbefinden im Büro wichtig. Doch in so manchem Büro will man dennoch nicht gerade Arbeiten - zu steril und unpersönlich sind die Räume.

"Mitarbeiter erbringen aber die besten Leistungen, wenn sie sich wohlfühlen", sagt Wiete Schramm. Sie ist Arbeitsmedizinerin beim TÜV Rheinland. Die Atmosphäre im Büro lasse sich oft schon mit Kleinigkeiten verbessern. Gut sei etwa, Pflanzen aufzustellen. Viele empfänden das als angenehm.

Für welche Pflanze sich Beschäftigte entscheiden, sei eine Geschmacksfrage. Viele halten etwa Grünlilie oder Drachenbaum für besonders geeignet. Die Pflanzen sind nicht nur hübsch anzusehen, sie gelten auch als besonders effektiv, wenn es darum geht, die Schadstoffbelastung im Büro zu verringern. Letztlich sei der Effekt aber minimal - primär gehe es darum, die eigene Motivation zu steigern. Erlaubt sei daher alles, was gefällt, sagt Schramm.

Bevor Mitarbeiter allerdings eine Pflanze aufstellen, fragen sie besser die Kollegen um Erlaubnis. Auf manche Pflanzen, zum Beispiel Ficus, reagieren Personen allergisch.

(dpa)