1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Dassault gewinnt Rennen: EADS geht bei Kampfjet-Auftrag leer aus

Dassault gewinnt Rennen : EADS geht bei Kampfjet-Auftrag leer aus

Im Rennen um einen milliardenschweren Auftrag für Kampfjets aus Indien hat das französische Unternehmen Dassault den europäischen Luftfahrtkonzern EADS ausgestochen. Dassault bestätigte am Dienstag, sein Kampfflugzeug "Rafale" sei von der indischen Luftwaffe ausgewählt worden.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Reuters aus Regierungskreisen erfahren, dass die Franzosen mit dem niedrigsten Angebot gepunktet haben und nun exklusive Gespräche über den Verkauf von 126 Kampfflugzeugen führen.

"Das französische Flugzeug ist pro Einheit viel billiger als der Eurofighter. Außerdem bevorzugt die indische Luftwaffe, die schon gut mit französischen Kampfjets ausgestattet ist, die Franzosen", sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums steht die endgültige Auftragsvergabe nicht vor Ende März an. Noch im Sommer hatte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Besuch in Indien ungewöhnlich deutlich hinter die EADS-Offerte über 126 "Eurofighter" gestellt.

Die französische Regierung warb dagegen für die "Rafale" von Dassault Aviation. Früheren Angaben zufolge könnte der Auftrag ein Volumen von mehr als zehn Milliarden Euro haben. Dassault-Aktien schossen am Dienstag um mehr als 20 Prozent nach oben.

(REU)