Diesel-Affäre: VW angeblich zu Einigung mit Regierung bereit

Insiderbericht : VW ist im Dieselstreit angeblich zu Einigung bereit

VW ist im Dieselstreit angeblich zu einer Einigung bereit. Der Konzern stimmt einem Insider zufolge erneuten Umweltprämie zum Austausch älterer Diesel mit Euro 4 und zum Teil auch mit Euro 5 Abgasnorm zu.

Das sagte eine mit den Beratungen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Auch bei der Hardware-Nachrüstung von manipulierten Diesel-Fahrzeugen zeigte sich der Autobauer kompromissbereit. Dabei müsse bei einer geringeren Leistung und einem höheren Verbrauch nach einem Eingriff jedoch die Haftung ausgeschlossen sein, schränkte der Insider ein. Einen in der Diskussion mit der Bundesregierung ebenfalls erwogenen Rückkauf von Dieselautos lehne Volkswagen indes ab, sagte der Eingeweihte. "Das ist irre teuer."

Als erstes hatte der "Spiegel" darüber berichtet. Laut dem Nachrichtenmagazin soll Volkswagen-Chef Herbert Diess in einer Videokonferenz mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Mittwoch versprochen haben, sich an Nachrüstungen von älteren Dieselautos finanziell zu beteiligen. Außerdem wolle Diess ein großes Umtauschprogramm für Autos der Schadstoffklassen Euro 4 und 5 auflegen. Man werde "maßgeschneidert für jeden Kunden das richtige Angebot zum Umstieg vorlegen", heiße es aus dem VW-Konzern.

Ein Sprecher Scheuers wollte das nicht kommentieren.

Die Position der Autoindustrie war bisher, dass Hardware-Nachrüstungen zu aufwendig und teuer seien. Daher lehnten die Hersteller diese Umbauten an Motor und Abgasanlage ab.

Scheuer verhandelt mit den drei großen deutschen Herstellern VW, Daimler und BMW über ein Maßnahmenpaket, um Diesel-Fahrverbote in Städten zu verhindern. Am Freitag will sich Kanzlerin Angela Merkel dazu mit mehreren Fachministern treffen. Die Bundesregierung ringt seit langem um eine gemeinsame Linie in der Dieselkrise.

Im Kern geht es bei dem Maßnahmen-Paket um ein mögliches Programm zum Rückkauf älterer Diesel durch die Hersteller, um höhere Prämien für Autobesitzer, die alte Diesel abgeben und neue Wagen kaufen, sowie um Umbauten an Motor.

(felt/Reuters/dpa)
Mehr von RP ONLINE