Springreiten: Olympia-Aus für Nagel

Springreiten : Olympia-Aus für Nagel

Vize-Europameister Carsten-Otto Nagel muss seinen Traum von den Olympischen Spielen in London begraben. Der 49 Jahre alte Springreiter aus Norderstedt hat sich gegen einen Start seiner Schimmelstute Corradina beim CHIO in Aachen (2. bis 8. Juli) entschieden - und damit auch gegen seine letzte Chance, noch in die deutsche Equipe für London (27. Juli bis 12. August) zu rutschen.

Vize-Europameister Carsten-Otto Nagel muss seinen Traum von den Olympischen Spielen in London begraben. Der 49 Jahre alte Springreiter aus Norderstedt hat sich gegen einen Start seiner Schimmelstute Corradina beim CHIO in Aachen (2. bis 8. Juli) entschieden - und damit auch gegen seine letzte Chance, noch in die deutsche Equipe für London (27. Juli bis 12.
August) zu rutschen.

"Natürlich bin ich traurig, aber im Sinne von Corradina ist das die richtige Entscheidung", sagte Nagel, der in Aachen die Fitness seiner Sute nach einer langwierigen Zahnverletzung hätte nachweisen müssen. Der Trainingsrückstand ist aber noch zu groß.

Am letzten CHIO-Tag am 8. Juli wird Bundestrainer Otto Becker sein Team für London festlegen. "Es ist sehr schade, dass das herausragende Paar der vergangenen Jahre nicht in Aachen dabei sein wird und damit auch die Olympischen Spiele nicht mehr in Betracht kommen", sagte Becker. Nagel und Corradina gehörten zur siegreichen Mannschaft bei der EM 2009 und bei der WM 2010. Jeweils Vize-Europameister im Einzel waren sie 2009 und 2011.

(sid)
Mehr von RP ONLINE