Streamingdienst DAZN interessiert sich für Bundesliga-Liverechte

Streamingdienst : DAZN interessiert sich für Bundesliga-Liverechte

Die Highlights der Bundesligaspiele zeigt der Streamingdienst DAZN bereits. Aber das Unternehmen würde auch gerne Spiele live übertragen. In der Champions League ist das schon der Fall.

Die Streaming-Plattform DAZN erwägt ein Gebot für Live-Übertragungsrechte der Bundesliga. "Natürlich interessieren wir uns auch dafür, Highlight-Rechte halten wir ja schon", sagte Thomas de Buhr, DAZN-Chef für Deutschland, der Sport Bild. "Die Bundesliga und auch die 2. Bundesliga sind für Sportfans im deutschsprachigen Raum enorm interessant, und wir werden uns ganz genau ansehen, in welcher Form diese Rechte auf DAZN abbildbar sind."

Bisher und bis einschließlich der Saison 2020/21 darf DAZN 40 Minuten nach Abpfiff Zusammenfassungen aller Partien der 1. und 2. Liga anbieten. Zudem zeigt das Portal unter anderem ausgewählte Spiele der Champions League und die Spiele der Europa League.

Um das große Bundesliga-Paket, das der Pay-TV-Sender Sky hält, wird DAZN für den Zyklus 2021 bis 2025 (Vergabe wahrscheinlich 2020) vermutlich nicht mitbieten. "Am Ende des Tages müssen die Rechte für uns auch wirtschaftlich darstellbar sein", sagte de Buhr. "Ein Rechtepaket, das uns zwingen würde, den Preis auf 30 Euro im Monat anzuheben, macht für uns keinen Sinn." Derzeit zahlen DAZN-Abonnenten 9,99 Euro pro Monat.

Sky überträgt 266 von 306 Ligaspielen live. Die übrigen Begegnungen sind via Eurosport-Player zu sehen.

(rent/sid)
Mehr von RP ONLINE