Borussia : Gohouri will Borussia helfen

Verteidiger Steve Gohouri (27) erklärt im Gespräch mit Karsten Kellermann, dass er gar nicht von Borussia weg wolle.

Waren Sie nach den Querelen mit Trainer Hans Meyer überrascht, dass Sie beim 1:0-Sieg gegen Boleslav 90 Minuten verteidigen durften? Schließlich hatte Ihr Berater mitgeteilt, Meyer habe gesagt, er wolle nicht mehr mit Ihnen arbeiten.

Gohouri Ich weiß nicht, darüber mache ich mir aber auch keine Gedanken. Ich habe in der vergangenen Woche gut trainiert. Dante ist noch verletzt, auch Thomas Kleine konnte noch nicht wieder spielen. Zudem fiel Filip Daems aus. Da habe ich meine Chance bekommen und genutzt, wieder auf dem Feld zu stehen.

Während des Spiels haben die Fans Ihren Namen gerufen, nachher haben Sie einen Borussia-Schal von den Anhängern bekommen, den Sie dann um den Hals trugen. Tat das gut, nach der Kritik der vergangenen Tage?

Gohouri Natürlich, das hat sehr gut getan, es war ein geiles Gefühl. Ich will mich wieder auf Fußball konzentrieren, das ganze Blabla der letzten Zeit muss aufhören, das ist nichts für mich. Ich will in der Bundesliga bleiben und mit der Elfenbeinküste zur Weltmeisterschaft 2010 fahren. Dafür muss ich gute Leistungen bringen.

War der Schal auch eine Art Bekenntnis zu Borussia? Sportdirektor Max Eberl sagte, Sie hätten gesagt, Sie wollen weg.

Gohouri Es hat gut getan, mal wieder 90 Minuten zu spielen. Es war ein guter Gegner und wir haben es gut gemacht, denke ich. Ich habe nicht gesagt, dass ich weg will. Ich will Borussia helfen, in der Bundesliga zu bleiben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Testspiel Borussia-BVB 2:4

(RP)